Kommentar

Detailsuche


Vorwort zur 83. Lieferung

Vorwort zur 83. Lieferung

Die große Unruhe im Insolvenzrecht fokussiert sich weiterhin auf Themen, die schon seit Herbst 2019 im Mittelpunkt stehen. Man kann das am Programm des 17. Deutschen Insolvenzrechtstags Ende März 2020 in Berlin sehr schön ablesen. Es geht um die Harmonisierung des präventiven Restrukturierungsrahmens mit dem geltenden Recht, um den berufsrechtlichen Regelungsbedarf für die Insolvenzverwalter, um nachhaltige Sanierung, um das Sonderkonto des Verwalters und um die Einwirkung der Eigenverwaltung auf die gesellschaftsrechtlichen Überwachungsorgane.
Die vorliegende Lieferung nutzt die Spielräume, die durch die rechtspolitisch geprägten Diskussionen entstanden sind, für weitere erforderliche Aktualisierungen. So hat Lüke die §§ 80, 81 InsO zur zentralen Befugnisaufteilung in der Insolvenz neu bearbeitet und Tintelnot hat die Kündigungsfragen des § 112 InsO überarbeitet. Das Vergütungsrecht ist von Prasser (§ 12 InsVV) und von Stoffler (§§ 13–16 InsVV) neu bearbeitet worden. Schließlich enthält die Lieferung eine erstmalige Kommentierung des Art. 102c EGInsO durch Holzer.
Insgesamt ist auch die 83. Lieferung von dem intensiven Bemühen geprägt, dem Benutzer ein zuverlässiges Werk von höchster Aktualität zu bieten.
Köln/Hamburg, im Februar 2020
Bruno M. Kübler
Hanns Prütting
Reinhard Bork

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell