Kommentar

Detailsuche


Vorwort zur 88. Lieferung

Vorwort zur 88. Lieferung

Mit zwei großen Gesetzespaketen hat der deutsche Gesetzgeber zum Ende des Jahres 2020 das Insolvenzrecht umfassend weiterentwickelt. Das Sanierungs- und Insolvenzrechtsfortentwicklungsgesetz (SanInsFoG) vom 22.12.2020 ist am 1.1.2021 in Kraft getreten (BGBl. I, 3256). Das Gesetz zur weiteren Verkürzung der Restschuldbefreiung vom 22.12.2020 ist rückwirkend zum 1.10.2020 in Kraft gesetzt worden (BGBl I, 3328).
Im vorliegenden Kommentar sind mit der 87. Lieferung vom März 2021 bereits alle Gesetzestexte auf den neuesten Stand gebracht worden. Dazu wurden auch einige wichtige Normen überarbeitet und neu kommentiert. Die vorliegende 88. Lieferung setzt diese Bemühungen in drei Bereichen intensiv fort: So wurden die mit dem Gesellschafterdarlehen verknüpften Normen (§§ 39, 44a, 135 InsO) von Preuß überarbeitet. Teils neu kommentiert und teils überarbeitet wurden die Normen aus dem Insolvenzplanverfahren durch Pleister (§§ 235, 238b, 239–245, 245a, 247–253 InsO). Als dritten Bereich der Neukommentierung und Überarbeitung enthält die Lieferung die Normen zur Restschuldbefreiung von Wenzel (§§ 287, 287a, 292, 293, 295, 295a, 296, 300, 301 InsO). Ferner ist § 4 InsVV von Stoffler überarbeitet worden.
Die Aktivitäten des Gesetzgebers und die erforderlichen Ergänzungen des Kommentars führen zwangsläufig zu einer Umfangserweiterung. Nach sorgfältiger Überlegung haben Herausgeber und Verlag sich entschlossen, den auf fünf Ordner angewachsenen Großkommentar nicht durch einen sechsten Ordner zu erweitern. Stattdessen ist die Papier-Fassung des Kommentars an drei Stellen erheblich entlastet worden: Es wurden der Abschnitt „Steuerrecht in der Insolvenz“ und die Kommentierung des Art. 102 EGInsO und der früheren EuInsVO 2000 herausgenommen. Dies erschien vertretbar, weil diese Bereiche weiterhin in der Online-Ausgabe und in allen juristischen Datenbanken zur Verfügung stehen. Die Abonnenten des Kommentars können unter der Adresse www.kpb-inso.de auf die herausgenommenen Teile zugreifen. In der Printausgabe selbst findet sich zu diesen Bereichen der ausdrückliche Hinweis auf die Online-Zugriffsmöglichkeit.
Das COVInsAG, dessen Wirkungen der Gesetzgeber bis zum 30.4.2021 verlängert hatte, ist nach heftiger politischer Debatte nicht mehr verlängert worden und bedurfte daher keiner weiteren Bearbeitung.
Ergänzend ist als praktisches Hilfsmittel die von Kübler/Prütting/Bork verantwortete Textsammlung zum Insolvenzrecht in einer zehnten Auflage 2021 nunmehr wieder auf aktuellem Stand verfügbar.
Herausgeber und Autoren sind sich der Verantwortung bewusst, mit weiteren Lieferungen die Flut der Gesetzesänderungen kommentarmäßig zeitnah zu bewältigen. Dem Benutzer soll auch künftig ein zuverlässiger Kommentar von höchster Aktualität und wissenschaftlicher Tiefe geboten werden.
Köln/Hamburg, im Mai 2021
Bruno M. Kübler
Hanns Prütting
Reinhard Bork

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell