Kommentar

Detailsuche


Prasser – 58. Lfg. 04.2014 – INSVV § 17 – Berechnung der Vergütung
RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH © RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH 978-3-8145-8700-4 Kübler/Prütting/Bork (Hrsg.), InsO: Kommentar zur Insolvenzordnung 2015 § 17 Berechnung der Vergütung
(1) 1Die Vergütung der Mitglieder des Gläubigerausschusses beträgt regelmäßig zwischen 35 und 95 Euro je Stunde. 2Bei der Festsetzung des Stundensatzes ist insbesondere der Umfang der Tätigkeit zu berücksichtigen.
(2) 1Die Vergütung der Mitglieder des vorläufigen Gläubigerausschusses für die Erfüllung der ihm nach § 56a und § 270 Absatz 3 der Insolvenzordnung zugewiesenen Aufgaben beträgt einmalig 300 Euro. 2Nach der Bestellung eines vorläufigen Insolvenzverwalters oder eines vorläufigen Sachwalters richtet sich die weitere Vergütung nach Absatz 1.
Literatur: Saage, Die Vergütung des Konkurs- und Vergleichsverwalters sowie der Mitglieder des Gläubigerausschusses und Gläubigerbeirats, DB 1960, 835; Uhlenbruck, Die insolvenzrechtliche Behandlung von Prämien für die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung von Verwaltern und Mitgliedern der gesetzlichen Gläubigervertretungen, VersR 1973, 499; Zimmer, Die Vergütung des Gläubigerausschusses, ZIP 2013, 1309.

Übersicht

I. Normgrundsätze II. Ansprüche der Mitglieder des Gläubigerausschusses 1. Höhe der Vergütung a) Abrechnung nach Zeitaufwand b) Andere Vergütungsart 2. Auslagenerstattung; Umsatzsteuer 3. Festsetzung; Rechtsbehelfe 4. Vorschuss III. Vergütung der vorläufigen Gläubigerausschusses

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell