Kommentar

Detailsuche


Paulus – 76. Lfg. 05.2018 – INSO § 339 – Insolvenzanfechtung
RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG © RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG 978-3-8145-8700-4 Kübler/Prütting/Bork (Hrsg.), InsO: Kommentar zur Insolvenzordnung 2018 § 339 Insolvenzanfechtung
Eine Rechtshandlung kann angefochten werden, wenn die Voraussetzungen der Insolvenzanfechtung nach dem Recht des Staats der Verfahrenseröffnung erfüllt sind, es sei denn, der Anfechtungsgegner weist nach, dass für die Rechtshandlung das Recht eines anderen Staats maßgebend und die Rechtshandlung nach diesem Recht in keiner Weise angreifbar ist.
Literatur: Cranshaw/Hinkel (Hrsg.), Praxiskommentar zum Anfechtungsrecht, 2. Aufl., 2014; Flessner, Das künftige Internationale Insolvenzrecht im Verhältnis zum Europäischen Insolvenzübereinkommen, in: Stoll, Vorschläge und Gutachten zur Umsetzung des EU-Übereinkommens über Insolvenzverfahren im deutschen Recht, 1997, S. 219; Habscheid, Konkursstatut und Wirkungsstatut bei der internationalen und der künftigen innereuropäischen Insolvenzanfechtung, ZZP 114 (2001), 167; Hanisch, Bemerkungen zur Insolvenzanfechtung im grenzüberschreitenden Insolvenzfall (Art. 102 Abs. 2 EGInsO und die angestrebte EU-Regelung), in: Festschrift Stoll, 2001, S. 503; Junker, Internationales Zivilprozessrecht, 3. Aufl., 2016; Liersch, Deutsches Internationales Insolvenzrecht, NZI 2003, 302; Paulus, The ECJ’s Understanding of the Universality Principle, Insolvency Intelligence 2014, 70; ders., Zur Auslegung anfechtungsrechtlicher Vorschriften, in: Festschrift G. Fischer, 2008, S. 445; ders., Anfechtungsklagen in grenzüberschreitenden Insolvenzverfahren, ZInsO 2006, 295; H. Schmidt, Die Absichtspauliana nach Schweizer Recht – Zur gerichtlichen Aufarbeitung der Swissair-Insolvenz, ZInsO 2010, 1214; Westbrook, Avoidance of Pre-Bankruptcy Transactions in Multinational Bankruptcy Cases, 42 Tex. Int’l L.J. (2007), 899.

Übersicht

I. Normzweck II. Grundsatz der Geltung der lex fori concursus III. Vor Eröffnung vorgenommene Rechtshandlung IV. Voraussetzungen der Ausnahmeregelung 1. Maßgebliches Recht eines anderen Staats 2. Angreifbarkeit der Rechtshandlung in keiner Weise 3. Darlegungs- und Beweislast beim Gläubiger V. Inländische Parallelverfahren VI. Prozessuales

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell