Kommentar

Detailsuche


Holzer – 81. Lfg. 08.2019 – INSO § 320 – Eröffnungsgründe
RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH © RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH 978-3-8145-8700-4 Kübler/Prütting/Bork (Hrsg.), InsO: Kommentar zur Insolvenzordnung 2018 § 320 Eröffnungsgründe
1Gründe für die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über einen Nachlass sind die Zahlungsunfähigkeit und die Überschuldung. 2Beantragt der Erbe, der Nachlassverwalter oder ein anderer Nachlasspfleger oder ein Testamentsvollstrecker die Eröffnung des Verfahrens, so ist auch die drohende Zahlungsunfähigkeit Eröffnungsgrund.
Literatur: Böcker/Poertzgen, Der insolvenzrechtliche Überschuldungsbegriff ab 2014. Perpetuierung einer Übergangsregelung statt Neuanfang, GmbHR 2013, 17; Holzer, Nachlassinsolvenzverfahren: Aktive Teilnahme der Gläubiger, FP 2016, 79; ders., Die Änderung des Überschuldungsbegriffs durch das Finanzmarktstabilisierungsgesetz, ZIP 2008, 2108; Lissner, Am Ende blieben nur die Schulden, ZInsO 2017, 2253; Roth, Die Eröffnungsgründe im Nachlassinsolvenzverfahren, ZInsO 2009, 2265; Staufenbiel/Brill, Das Nachlassinsolvenzverfahren, ZInsO 2012, 1395.

Übersicht

I. Entstehungsgeschichte II. Normzweck III. Eröffnungsgründe 1. Zahlungsunfähigkeit 2. Überschuldung 3. Drohende Zahlungsunfähigkeit

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell