Kommentar

Detailsuche


Webel – 68. Lfg. 09.2016 – INSO § 156 – Berichtstermin
RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH © RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH 978-3-8145-8700-4 Kübler/Prütting/Bork (Hrsg.), InsO: Kommentar zur Insolvenzordnung 2016 § 156 Berichtstermin
(1) 1Im Berichtstermin hat der Insolvenzverwalter über die wirtschaftliche Lage des Schuldners und ihre Ursachen zu berichten. 2Er hat darzulegen, ob Aussichten bestehen, das Unternehmen des Schuldners im Ganzen oder in Teilen zu erhalten, welche Möglichkeiten für einen Insolvenzplan bestehen und welche Auswirkungen jeweils für die Befriedigung der Gläubiger eintreten würden.
(2) 1Dem Schuldner, dem Gläubigerausschuss, dem Betriebsrat und dem Sprecherausschuss der leitenden Angestellten ist im Berichtstermin Gelegenheit zu geben, zu dem Bericht des Verwalters Stellung zu nehmen. 2Ist der Schuldner Handels- oder Gewerbetreibender oder Landwirt, so kann auch der zuständigen amtlichen Berufsvertretung der Industrie, des Handels, des Handwerks oder der Landwirtschaft im Termin Gelegenheit zur Äußerung gegeben werden.
Literatur: Fröhlich/Köchling, Verkauf eines insolventen Unternehmens – Bestandsaufnahme und Handlungsleitfaden zur Realisierung übertragender Sanierungen, ZInsO 2005, 1121; Gerhardt, Auskunftspflicht des Konkursverwalters gegenüber dem Gemeinschuldner, ZIP 1980, 941; Haberhauer/Meeh, Handlungsspielraum des Insolvenzverwalters im eröffneten Insolvenzerfahren, DStR 1995, 2005; Heeseler, Auskunfts-/Akteneinsichtsrechte und weitere Informationsmöglichkeiten des Gläubigers im Regelinsolvenzverfahren, ZInsO 2001, 873; Hess/Weis, Die Stellung des Gläubigerausschusses in der Insolvenzordnung, InVo 1997, 1; Landfermann, Der Ablauf eines künftigen Insolvenzverfahrens, BB 1995, 1649; Lüke, Der Informationsanspruch im Zivilrecht, JuS 1986, 2; Möhlmann, Die Berichtspflichten des Insolvenzverwalters zum Berichtstermin – eine betriebswirtschaftliche Perspektive, NZI 1999, 433; Pape, Der Konkursverwalter als Ehrverletzer, ZIP 1995, 1660; ders., Zur Problematik der Unanfechtbarkeit von Stimmrechtsfestsetzungen in der Gläubigerversammlung, ZIP 1991, 837; Schmerbach/ Wegener, Insolvenzrechtsänderungsgesetz 2006, ZInsO 2006, 400; Vallender, Unternehmenskauf in der Insolvenz (Teil II), GmbHR 2004, 643.

Übersicht

I. Entstehungsgeschichte II. Normzweck III. Berichtstermin 1. Rechtsnatur und Stimmrecht 2. Anordnung 3. Form und Inhalt der Einberufung 4. Vorbereitung 5. Gegenstand des Termins a) Bericht des Verwalters b) Stellungnahmen und Äußerungen c) Beschlüsse 6. Sonstige Auswirkungen IV. Gelegenheit zur Äußerung (Abs. 2) 1. Stellungnahmen gemäß Satz 1 2. Äußerungen gemäß Satz 2 3. Rechtsmittel V. Besondere Verfahrensarten

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell