Kommentar

Detailsuche


Bartels – 84. Lfg. 06.2020 – INSO § 140 – Zeitpunkt der Vornahme einer Rechtshandlung
RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG © RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG 978-3-8145-8700-4 Kübler/Prütting/Bork (Hrsg.), InsO: Kommentar zur Insolvenzordnung 2020 § 140 Zeitpunkt der Vornahme einer Rechtshandlung
(1) Eine Rechtshandlung gilt als in dem Zeitpunkt vorgenommen, in dem ihre rechtlichen Wirkungen eintreten.
(2) 1Ist für das Wirksamwerden eines Rechtsgeschäfts eine Eintragung im Grundbuch, im Schiffsregister, im Schiffsbauregister oder im Register für Pfandrechte an Luftfahrzeugen erforderlich, so gilt das Rechtsgeschäft als vorgenommen, sobald die übrigen Voraussetzungen für das Wirksamwerden erfüllt sind, die Willenserklärung des Schuldners für ihn bindend geworden ist und der andere Teil den Antrag auf Eintragung der Rechtsänderung gestellt hat. 2Ist der Antrag auf Eintragung einer Vormerkung zur Sicherung des Anspruchs auf die Rechtsänderung gestellt worden, so gilt Satz 1 mit der Maßgabe, dass dieser Antrag an die Stelle des Antrags auf Eintragung der Rechtsänderung tritt.
(3) Bei einer bedingten oder befristeten Rechtshandlung bleibt der Eintritt der Bedingung oder des Termins außer Betracht.
Literatur: Armbrüster/Pilz, Schicksal des Lebensversicherungsvertrages in der Insolvenz des Versicherungsnehmers, KTS 2004, 481; Bartels, Die subjektiven Tatbestandsmerkmale von § 133 InsO, KTS 2016, 301; Behmer, Neues zur Zehnjahresfrist beim Pflichtteilsergänzungsanspruch?, FamRZ 1999, 1254; Beiner/Luppe, Insolvenzanfechtung bei Forderungserwerb aus Sicherungsglobalzession, NZI 2005, 15; Berger, Der Zeitpunkt des anfechtungsrechtlichen Wirksamwerdens eines Pfandrechts zur Sicherung künftiger Forderungen nach § 140 InsO, NZI 2007, 566; Bork, Die „kalte Zwangsverwaltung“ – ein heißes Eisen, ZIP 2013, 2129; ders., Wissenszurechnung im Insolvenz(anfechtungs)recht, DB 2012, 33; Bork/Jacoby/Schwab (Hrsg.), FamFG, Kommentar, 3. Aufl., 2018; Böttcher, ZVG, Kommentar, 6. Aufl., 2016; Bubenzer/Peetz/ Mallach, SeeArbG, Kommentar, 2016; Christiansen, Die „Entstehungsgeschichte“ von Mietzinsforderungen, ZInsO 2010, 653; ders., Bedingungen und Befristungen im Recht der Insolvenzanfechtung, KTS 2003, 353; Dobmeier, Die Behandlung der Vorausabtretungen von Mietzinsen und pfändbaren Arbeitsentgeltansprüchen in der Insolvenz des Zedenten, NZI 2006, 144; Eckardt, Kreditsicherung versus Insolvenzanfechtung, ZIP 1999, 1417; ders., Vorausverfügung und Sequestration, ZIP 1997, 957; Eckert, Steuerberatervergütungsverordnung, Kommentar, 6. Aufl., 2017; H.-G. Eckert, Aufrechnung im Mieterinsolvenzverfahren, NZM 2005, 330; Ehricke, Zur Entstehung des Anspruchs auf Mietzinszahlung in der Insolvenz des Vermieters, ZInsO 2008, 1058; Elfring, Das System der drittbezogenen Ansprüche bei der Lebensversicherung, NJW 2004, 483; Fischer, Aufrechnung und Verrechnung in der Insolvenz, WM 2008, 1; ders., Der maßgebliche Zeitpunkt der anfechtbaren Rechtshandlung, ZIP 2004, 1679; Flöther/Bräuer, Die Abtretung künftiger Lohnforderungen in der Insolvenz des Arbeitnehmers, NZI 2006, 136; Ganter, Die Anwendung des § 878 BGB bei der Gläubigeranfechtung innerhalb und außerhalb des Konkurses, DNotZ 1995, 517; Gehrlein, Der Zeitpunkt der Vornahme der Rechtshandlung bei der Anfechtung einer Forderungsabtretung, ZInsO 2013, 1169; ders., Erwerb von Rechten zu Lasten der Insolvenzmasse im Eröffnungsstadium, ZIP 2011, 5; Gerhardt, Zum maßgeblichen Zeitpunkt bei mehraktigem Rechtserwerb, in: Festschrift Greiner, 2005, S. 31; ders., Vorausabtretung und Konkurseröffnung, in: Gedächtnisschrift Knobbe-Keuk, 1997, 169; ders., Zur Anfechtbarkeit eines durch Vormerkung gesicherten Anspruchs im Konkurs, ZIP 1988, 749; ders., Zur Reform des Insolvenzrechts: das Anfechtungsrecht im Konkurs, ZIP 1985, 582; Grothe, Die vollstreckungsrechtliche „Rückschlagsperre“ des § 88 InsO, KTS 2001, 205; Hasse, Zur gemischten Lebensversicherung zugunsten Dritter, VersR 2005, 1176; ders., Zwangsvollstreckung in Kapitallebensversicherungen, VersR 2005, 15; Henckel, Insolvenzanfechtung, in: Kölner Schrift, 2. Aufl. 2000, S. 813; Heublein, Gutschriften in der Krise – insolvenzfester Glücksfall oder anfechtbare Scheindeckung?, ZIP 2000, 161; Höfer/Kemper, Insolvenzsicherung der betrieblichen Altersversorgung beherrschender Gesellschafter-Geschäftsführer von Kapitalgesellschaften – Teil II, DB 1979, 2371; Huhn/Bayer, Bedingung auf den Insolvenzfall – Möglichkeit der Kreditsicherung oder Anfechtungsgefahr?, ZIP 2003, 1965,; Jacoby, Globalzession gerettet – Handlungsbedarf bleibt, ZIP 2008, 385; Keller, Die Umsetzung der Rückschlagsperre des § 88 InsO im Grundbuchverfahren, ZIP 2000, 1324; Kesseler, Einseitige Eintragungsanträge des späteren Insolvenzschuldners im Grundbuchverfahren – Verfahrensfestigkeit, Rücknahmerecht des Insolvenzverwalters oder Unwirksamkeit?, ZfIR 2006, 117; ders., Die Insolvenz des Bauträgers, RNotZ 2004, 176; Kirchhof, Anfechtbarkeit von Sachsicherheiten insbesondere der Banken in der Insolvenz des Kunden, ZInsO 2004, 465; Knöchlein, Grundstückskauf und Konkurs, DNotZ 1959, 3; Koenig, AO, Kommentar, 3. Aufl., 2014; Kremer/Jürgens, Wann entsteht insolvenzrechtlich der Anspruch des Kassenarztes?, ZInsO 2016, 895; Kroppenberg, Die so genannten Vorwirkungen von schwebend unwirksamen Verpflichtungsverträgen, WM 2001, 844; Kuder, Insolvenzfestigkeit revolvierender Kreditsicherheiten, ZIP 2008, 289; Kuhnert, Die Funktion der Abtretungsanzeige in der Lebensversicherung gem. § 13 Abs. 4 AVB – Analyse des Urteils des OLG München vom 13.6.1986 (10 U 1622/66), VersR 1988, 1218; Lux, Das Anwartschaftsrecht des bedingt Berechtigten in Einzelzwangsvollstreckung und Insolvenz, MDR 2008, 895; Martens, Grundfälle zu Bedingung und Befristung, JuS 2010, 481; Mayer/Kroiß, RVG, Kommentar, 7. Aufl., 2018; Mitlehner, Anfechtungsanspruch bei Absonderungsrechten an Mietforderungen und wegen Mietforderungen, ZIP 2007, 804; Molitor, Anfechtbarkeit von Banksicherheiten in der Insolvenz des Kreditnehmers, ZInsO 2006, 23; Müller-Feldhammer, Die Lebensversicherung in der Insolvenz des Versprechensempfängers, NZI 2001, 343; Musielak, Eigentumserwerb an beweglichen Sachen nach §§ 932 ff BGB, JuS 1992, 713; Muthorst, Bedingt, befristet, betagt – Sonderfälle der Forderung im Spiegel des Insolvenzrechts, ZIP 2009, 1794; Nastelski, Die Zeit als Bestandteil des Leistungsinhalts, JuS 1962, 289; NomosKommentar, BGB, Bd. 1 und 2, 3. Aufl., 2016, Bd. 3, 4. Aufl., 2016 (zit.: NK-Bearbeiter); Obermüller, Die Kreditklemme und der Niedergang der Kreditsicherheiten, NZI 2010, 201; Obermüller/ Kuder, Gegenwärtige Sicherheiten für künftige Forderungen, in: Festschrift Fischer, 2008, S. 385; v. Olshausen, Die verfehlte und überflüssige Anwendung des § 140 Abs. 3 auf aufschiebend bedingte oder befristete Forderungen in der Rechtsprechung des BGH, ZIP 2010, 2073; ders., Die erstaunliche Karriere des § 140 Abs. 3 InsO in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, KTS 2009, 481; ders., Die Insolvenzanfechtung einer Aufrechnungserklärung nach der InsO, KTS 2001, 45; Piekenbrock, Zum Wert der Globalzession in der Insolvenz, WM 2007, 141; Raebel, Die Rückschlagsperre im System der Verfügungshindernisse und Verfügungsbeschränkungen, ZInsO 2003, 1124; Reinicke, Der Zeitpunkt, zu dem die subjektiven Voraussetzungen bei der Übernahme eines Vermögens im Sinne des § 419 BGB vorliegen müssen, NJW 1967, 1249; Röll, Die notarielle Pflicht zur Beurkundung und Belehrung im Hinblick auf Konkurs, Vergleich und Anfechtungsgesetz, DNotZ 1976, 453; Sander, Zur (Un-)Anwendbarkeit von § 114 InsO auf Honorare von Kassenärzten, ZInsO 2003, 1129; Scherer, Insolvenzanfechtung bei eintragungspflichtigen Rechtsgeschäften, ZIP 2002, 341; Schmidt-Futterer, Mietrecht, Kommentar, 14. Aufl., 2019; Simokat, Vorausverfügungen über künftige Forderungen im vorläufigen Insolvenzverfahren, NZI 2012, 57; Spickhoff, Medizinrecht, Kommentar, 3. Aufl., 2018; Spliedt, Lastschriftwiderspruch: Masse und Insolvenzverwalterhaftung aus dem „Nichts“?, ZIP 2005, 1260; Stapper/Jacobi, Die Insolvenzanfechtung der Verrechnung im Kontokorrent, BB 2007, 2017; Steinhoff, Die insolvenzrechtlichen Probleme im Überweisungsverkehr, ZIP 2000, 1141; Streit/Jordan, Anfechtbarkeit von Kontokorrentverrechnungen und Sicherungs-Globalzession in der Insolvenz des Kontoinhabers, DZWIR 2004, 441; Thiel, Die Anfechtung der (Um-)Benennung des Bezugsberechtigten für die Todesfallversicherung gemäß § 134 Abs. 1 InsO, ZIP 2002, 1232; Thomas, Cash-Pool: Frühwarnsystem und Insolvenzanfechtung, ZInsO 2007, 77; Uhlenbruck, Insolvenzrechtliche Probleme der vertragsärztlichen Praxis, ZVI 2002, 49; Wacke, Nachteile des Grundbuchzwangs in der Liegenschaftsvollstreckung, ZZP 82 (1969), 377; Wälzholz, Rückforderungsrechte an Gesellschaftsanteilen für den Fall von Insolvenz und Zwangsvollstreckung, GmbHR 2007, 1319; Weber, Der Optionsvertrag, JuS 1990, 249; Westhelle-Miksch, Die insolvenzrechtliche Abwicklung der Direktversicherung, ZIP 2003, 2054; v. Wilmowsky, Lösungsklauseln für den Insolvenzfall – Wirksamkeit, Anfechtbarkeit, Reform, ZIP 2007, 553; Wörbelauer, § 878 BGB und der Konkurs des Grundpfandrechts-Schuldners, DNotZ 1965, 580; Zenker, Der Zeitpunkt der Vornahme einer Sicherheitenbestellung an künftigen Gegenständen und für künftige Forderungen, ZVI 2006, 327.

Übersicht

A. Allgemeines I. Gesetzessystematik II. Normzweck 1. Absatz 1 2. Absatz 2 a) Die Verfahrenseröffnung überdauerndes Recht b) Konkursordnung, Pflichtteilsergänzungsanspruch (§ 2325 Abs. 3 BGB) c) Erwerberschutz der §§ 878, 892 Abs. 2 BGB d) Schutz durch Leistungsaustausch (§ 142 Abs. 1) 3. Absatz 3 a) Die Verfahrenseröffnung überdauerndes Recht b) Geltendmachung von Forderungen im Insolvenzverfahren c) Erwerberschutz der §§ 161 Abs. 1 Satz 2, 163 BGB d) Schutz durch Leistungsaustausch (§ 142 Abs. 1) e) Betagte Forderungen 4. Teleologische Reduktion von Absatz 2 und 3 bei nachträglichem Wegfall subjektiver Merkmale III. Gesetzeshistorie IV. Gang der Kommentierung B. Realakte und rechtsgeschäftsähnliche Handlungen C. Einseitige Rechtsgeschäfte I. Eintragungspflichtige einseitige Rechtsgeschäfte II. Aufrechnung 1. Aufrechnungslage entscheidend 2. Aufrechnungserklärung entscheidend D. Zweiseitige Rechtsgeschäfte I. Zustimmungen Dritter 1. Privatrecht 2. Öffentliches Recht II. Bedingte und befristete Einigung (Abs. 3) 1. Bedingung (Abs. 3 Alt. 1) a) Aufschiebende Bedingungen, namentlich Eigentumsvorbehalt (§ 158 Abs. 1 BGB) b) Auflösende Bedingungen (§ 158 Abs. 2 BGB), Rücktrittsvorbehalt, Auflage c) Potestativbedingungen und Optionen d) Bedingungen auf den Insolvenzfall 2. Befristung (Abs. 3 Alt. 2) III. Besondere Voraussetzungen für Verpflichtungsverträge IV. Besondere Voraussetzungen für Verfügungen 1. Eintragungsfreie Verfügungen a) Übereignung, Sicherungsübereignung b) Abtretung von Forderungen und Übertragung von Rechten aa) Publizitätsakt als Ausnahme bb) Abtretung betagter Forderungen cc) Abtretung künftiger Forderungen (Vorausabtretung) und Übertragung künftiger Rechte (1) Forderung, deren Rechtsgrund noch nicht besteht, verlängerter Eigentumsvorbehalt, Globalzession (2) Forderung, deren Rechtsgrund aufschiebend bedingt oder befristet besteht (3) Forderungen aus unbefristeten Dauerschuldverhältnissen wie Miet-, Dienst- und Darlehensvertrag (a) Einordnung als künftige Forderungen (aa) Forderungen aus Mietverhältnissen (bb) Forderungen aus Dienstverhältnissen (cc) Forderungen aus Behandlungsverträgen (dd) Gesellschaftsrecht, Darlehenszinsen (b) Einordnung als betagte Forderungen (4) „Werthaltigmachen“ bestehender Forderungen als mittelbarer Nachteil (5) Aufschiebend bedingte oder befristete Verfügung über aufschiebend bedingte oder befristete Forderung dd) Auflösend bedingte und befristete Forderungen c) Vertrag zugunsten Dritter, insbesondere Bezugsberechtigung in der Lebensversicherung d) Verpfändung aa) Pfandrechte an Sachen bb) Pfandrechte an Forderungen und Rechten 2. Eintragungspflichtige Verfügungen und Vormerkung (Abs. 2 Satz 1) a) Rechtsgeschäft aa) Übertragung bb) Verpfändung cc) Rang- und Inhaltsänderung b) Bindung des Insolvenzschuldners c) Antragstellung durch den anderen Teil d) Zustimmungen Dritter e) Rechtserwerb f) Vormerkung (Abs. 2 Satz 2) 3. Sicherheiten für künftige Forderungen a) Akzessorische Sicherheiten b) Abstrakte Sicherheiten E. Rechtshandlungen in Zwangsvollstreckung und einstweiligem Rechtsschutz I. Zwangsvollstreckung in Forderungen II. Zwangsvollstreckung in Sachen, einstweiliger Rechtsschutz F. Rechtshandlungen als Unterlassungen (§ 129 Abs. 2) G. Darlegungs- und Beweislast

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell