Kommentar

Detailsuche


Lüke – 61. Lfg. 11.2014 – INSO § 88 – Vollstreckung vor Verfahrenseröffnung
RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG © RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG 978-3-8145-8700-4 Kübler/Prütting/Bork (Hrsg.), InsO: Kommentar zur Insolvenzordnung 2015 § 88 Vollstreckung vor Verfahrenseröffnung
(1) Hat ein Insolvenzgläubiger im letzten Monat vor dem Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens oder nach diesem Antrag durch Zwangsvollstreckung eine Sicherung an dem zur Insolvenzmasse gehörenden Vermögen des Schuldners erlangt, so wird diese Sicherung mit der Eröffnung des Verfahrens unwirksam.
(2) Die in Absatz 1 genannte Frist beträgt drei Monate, wenn ein Verbraucherinsolvenzverfahren nach § 304 eröffnet wird.
Auf Verfahren, die vor dem 1.7.2014 beantragt worden sind, ist Absatz 2 nicht anzuwenden (Art. 103h EGInsO).
Literatur: Ahrens, Lohnabtretungen in der Insolvenz nach der Aufhebung von § 114 InsO, NZI 2014, 529; Alff/Hintzen, Die wiederauferstandene Zwangshypothek, ZInsO 2006, 481; App, Einschränkungen bei der Vollstreckung von Steuerforderungen durch die Insolvenzordnung, DStR 1995, 1678; App/Wettlaufer, Praxishandbuch Verwaltungsvollstreckungsrecht, 5. Aufl., 2011; Behr, Auswirkung der Insolvenzverfahren auf die Einzelvollstreckung, JurBüro 1999, 66; Berger, Haftungsrechtliche Verteilungsprinzipien an der Schnittstelle von Einzelzwangsvollstreckung und Insolvenz, ZZP 121 (2008), 407; Gerhardt, Zum maßgeblichen Zeitpunkt bei mehraktigem Rechtserwerb – eine Vision vom Gleichklang in §§ 91 Abs. 2, 140 Abs. 2, 147 und 88 InsO, in: Festschrift Greiner, 2005, S. 31; ders., Verfügungsbeschränkungen in der Eröffnungsphase und nach Verfahrenseröffnung, in: Kölner Schrift, 2. Aufl., S. 193; ders., Die Verfahrenseröffnung nach Insolvenzordnung und ihre Wirkung, ZZP 109 (1996), 415; ders., Rückschlagsperre und nach § 106 KO unwirksamer Rechtserwerb, ZIP 1980, 248; ders., Insolvenzverfahren und Einzelzwangsvollstreckung, in: Festschrift Einhundert Jahre Konkursordnung 1877–1977, 1977, S. 111; von Gleichenstein, Die Rückgewinnungshilfe gem. §§ 111b ff. StPO in der Insolvenz des Täters, ZIP 2008, 1151; Grothe, Die vollstreckungsrechtliche „Rückschlagsperre“ des § 88 InsO, KTS 2001, 205; Hees/Albeck, Der Zulassungsbeschluss nach § 111g Abs. 2 StPO, ZIP 2000, 871; Hintzen, Vollstreckung und Insolvenz – Ausgewählte Aspekte zur Vollstreckungsklausel, Pfändung von Arbeitseinkommen, Entscheidungszuständigkeiten, Zwangsversteigerung und Zwangsverwaltung, in: Kölner Schrift, 3. Aufl., S. 632; Keller, Die Wirkungen der Rückschlagsperre des § 88 InsO auf die Sicherungshypothek nach §§ 866, 867 ZPO, ZIP 2006, 1174; ders., Die Umsetzung der Rückschlagsperre des § 88 InsO im Grundbuchverfahren, ZIP 2000, 1324; Kreft, Höchstrichterliche Rechtsprechung zur Gesamtvollstreckungsordnung – Ein Rückblick, in: Festschrift Pannier, 2010, S. 109; ders., Insolvenzrechtliche Unwirksamkeit – Gedanken zu §§ 88, 96 Abs. 1 Nr. 3, 103 Abs. 1 InsO, in: Festschrift Gero Fischer, 2008, S. 297; Landfermann, Allgemeine Wirkungen der Insolvenzeröffnung, in: Kölner Schrift, 2. Aufl., S. 159; Lohkemper, Zur Unwirksamkeit „eingeleiteter Vollstreckungsmaßnahmen“ mit Eröffnung der Gesamtvollstreckung, KTS 1995, 221; Marotzke, Die Anfechtbarkeit von Vollstreckungsmaßnahmen wegen Benachteiligung konkurrierender Gläubiger, ZInsO 2006, 7; Pape/Voigt, Pfändungspfandrechte contra gleichmäßige Gläubigerbefriedigung in der Gesamtvollstreckung – Zur Auslegung des § 7 Abs. 3 Satz 1 GesO, WiB 1994, 631; Pfefferle, Zur Reform der Konkursanfechtung und der Rückschlagsperre, ZIP 1984, 147; Raebel, Die Rückschlagsperre im System der Verfügungshindernisse und Verfügungsbeschränkungen, ZInsO 2003, 1124; Rebmann, Die Anfechtung von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen nach § 131 InsO und die Vollstreckungssperren (v. a. § 88 InsO), 2003; Rönnau, Zum Konkurrenzverhältnis von strafprozessualer Vermögens- und insolvenzrechtlicher Massesicherung, ZInsO 2012, 509; Smid, Individualvollstreckung und Insolvenz, JZ 1995, 1150; Steder, Einzelvollstreckung im Gesamtvollstreckungsverfahren, ZIP 1997, 59; Thietz-Bartram/Spilger, Rückschlag für die Rückschlagsperre – begrenzte Unwirksamkeit des § 88 InsO, ZInsO 2005, 858; Vallender, Einzelzwangsvollstreckung im neuen Insolvenzrecht, ZIP 1997, 1993; Weidmüller, Die Rückschlagsperre als Instrument zur gemeinschaftlichen Haftungsverwirklichung, 2012; Wolf, Allgemeine Wirkungen der Insolvenzeröffnung, in: Leipold (Hrsg.), Insolvenzrecht im Umbruch, 1991, S. 113.

Übersicht

I. Entstehungsgeschichte und Normzweck II. Voraussetzungen 1. Insolvenzgläubiger 2. Sicherung am Vermögen der Insolvenzmasse durch Zwangsvollstreckung a) Sicherung durch Zwangsvollstreckung b) Vermögen der Insolvenzmasse 3. Frist III. Rechtsfolge

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell