Kommentar

Detailsuche


Lüke – 37. Lfg. 09.2009 – INSO § 80 – Übergang des Verwaltungs- und Verfügungsrechts
RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH © RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH 978-3-8145-8700-4 Kübler/Prütting/Bork (Hrsg.), InsO: Kommentar zur Insolvenzordnung 2015 § 80 Übergang des Verwaltungs- und Verfügungsrechts
(1) Durch die Eröffnung des Insolvenzverfahrens geht das Recht des Schuldners, das zur Insolvenzmasse gehörende Vermögen zu verwalten und über es zu verfügen, auf den Insolvenzverwalter über.
(2) 1Ein gegen den Schuldner bestehendes Veräußerungsverbot, das nur den Schutz bestimmter Personen bezweckt (§§ 135, 136 des Bürgerlichen Gesetzbuchs), hat im Verfahren keine Wirkung. 2Die Vorschriften über die Wirkungen einer Pfändung oder einer Beschlagnahme im Wege der Zwangsvollstreckung bleiben unberührt.
Bisheriges Recht und Entwurfsregelungen: § 6, § 13 KO; § 5 Nr. 1, 2, § 8 Abs. 2 GesO; § 91 RegE.
Literatur: Achter, Zur Zulässigkeit einer gewillkürten Prozessstandschaft des Insolvenzschuldners für den Insolvenzverwalter im Finanzprozess, DStZ 2006, 194; App, Abberufung ehrenamtlicher Finanzrichter wegen Eröffnung eines Konkursverfahrens über ihr Vermögen?, DStZ 1987, 464; Arndt/Lerch/Sandkühler, BNotO, 6. Aufl., 2008; Berger, Schiedsvereinbarung und Insolvenzverfahren, ZInsO 2009, 1033; Berges, Die rechtlichen Grundlagen der Gläubigerbehandlung im Konkurs, KTS 1957, 49; Bitter, Konkurs- und Gewerberecht, BayVBl 1972, 202; Bötticher, Die Konkursmasse als Rechtsträger und der Konkursverwalter als ihr Organ, ZZP 77 (1964), 55; Canaris, Die Rechtsfolgen rechtsgeschäftlicher Abtretungsverbote, in: Festschrift Serick, 1992, S. 9; Eckardt, Deliktische Haftpflicht im Konkurs, KTS 1997, 411; Eckert, Konkursforderungen und Masseschulden bei Erfüllung und Abwicklung von Mietverhältnissen, ZIP 1983, 770; Eickmann, Insolvenzverwalter und Zwangsverwalter als Arbeitgeber, in: Festschrift Adomeit, 2008, S. 167; ders., Probleme des Zusammentreffens von Konkurs und Zwangsverwaltung, ZIP 1986, 1517; ders., Aktuelle Probleme des Insolvenzverfahrens aus Verwalter- und Gläubigersicht, 2. Aufl., 1983; Erdmann, Praktische Konsequenzen der Behandlung des Konkursverwalters als Organ der Konkursmasse, KTS 1967, 87; Fichtelmann, Die Rechtsstellung des Geschäftsführers der GmbH in der Insolvenz der Gesellschaft, GmbHR 2008, 76; Fischer-Böhnlein, Rechnungslegung von Kapitalgesellschaften im Insolvenzverfahren, BB 2001, 191; Flöther, Schiedsverfahren und Schiedsabrede unter den Bedingungen der Insolvenz, DZWIR 2001, 89; Frotscher, Steuern im Konkurs, 4. Aufl., 1997; Geist, Insolvenzen und Steuern, 3. Aufl., 1980; Gerhardt, Absolute und relative Unwirksamkeit als rechtliches Steuerungsinstrument im Insolvenzfall, in: Festschrift Flume, 1979, S. 527; ders., Die Verfahrenseröffnung nach der Insolvenzordnung und ihre Wirkung, ZZP 109 (1996), 415; Gundlach/Frenzel/Schmidt, Die Kapitalerhöhung in der Insolvenz, NZI 2007, 692; Hanisch, Rechtszuständigkeit der Konkursmasse, 1973; Heinze, Die betriebsverfassungsrechtlichen Aufgaben des Konkursverwalters, NJW 1980, 145; ders., Die Ausübung von ArbeitgeArbeitgeberfunktionenberfunktionen durch Konkursverwalter und Testamentsvollstrecker, AuR 1976, 33; Hellmann, Lehrbuch des deutschen Konkursrechts, 1907; Henckel, Rezension von: K. Schmidt, Wege zum Insolvenzrecht der Unternehmen 1990, ZIP 1991, 135; Hess, Beschlagnahmte und arretierte Vermögenswerte in der Insolvenz des Straftäters, ZIP 2004, 298; Hess/Albeck, Der Zulassungsbeschluss nach § 111g Abs. 2 StPO, ZIP 2000, 871; Höpfner, Möglichkeiten des Insolvenzverwalters zur Rückängigmachung oder wirtschaftlichen Kompensation der Freigabe, ZIP 2000, 1517; Jahr, Fremdzurechnung bei Verwaltergeschäften, in: Festschrift Weber, 1975, S. 275; Jakobs, Die Verlängerung des Eigentumsvorbehalts und der Ausschluß der Abtretung der Weiterveräußerung, JuS 1973, 152; Jauernig, Ist die Rechtsmacht des Konkursverwalters durch den Konkurszweck begrenzt?, in: Festschrift Weber, 1975, 307; Kahlert, Hat ein Ehegatte gegen seinen insolventen Ehegatten einen Anspruch auf Zusammenveranlagung, um dessen Verlustvortrag zu nutzen?, ZInsO 2006, 1314; H.-F. Müller, Der Verband in der Insolvenz, 2002; Kalter, Die Tratte (der Wechsel) im Konkurs, KTS 1956, 145; Kesseler, Nachweiserfordernisse bei der Umschreibung einer Vollstreckungsklausel gegen den Insolvenzverwalter, ZInsO 2005, 918; Klasmeyer/Kübler, Buchführungs-, Bilanzierungs- und Steuererklärungspflichten des Konkursverwalters sowie Sanktionen im Fall ihrer Verletzung, BB 1978, 369; Kilger, Rechtsanwendung im Konkurs, in: Festschrift Merz, 1992, S. 253; Kilger/Nitze, Die Buchführungs- und Bilanzierungspflicht des Konkursverwalters, ZIP 1988, 957; Kögel, Die Befreiung des Insolvenzverwalters von § 181 BGB, ZInsO 2006, 17; Kohler, Leitfaden des deutschen Konkursrechts, 2. Aufl., 1903; Kothe, Altlasten in der Insolvenz – massefreundliche versus massefeindliche Lösung, ZfIR 2004, 1; Kurz, Zur ordnungsrechtlichen Haftung der Organe insolventer Kapitalgesellschaften für Betriebsgrundstücke nach deren Freigabe durch den Insolvenzverwalter – Ein Überblick, NVwZ 2007, 1383; Leipold, Die Eigenverwaltung mit Sachwalter und die Eigenverwaltung bei Kleinverfahren, in: Leipold (Hrsg.), Insolvenzrecht im Umbruch, 1991, S. 165 ff; Lent, Die Grenzen der Vertretungsmacht des Konkursverwalters, KTS 1956, 161; Lippok, Die Grenzen der Verwaltungs – und Verfügungsbefugnis des Konkursverwalters, 1972; Lüke, Probleme der Selbständigeninsolvenz am Beispiel der Insolvenz einer Arztpraxis, in: Festschrift Laufs, 2006, S. 989; Maus, Steuerrechtliche Probleme im Insolvenzverfahren, 2. Aufl., 1995; Merz, Die Haftung des Konkursverwalters, Vergleichverwalters und des Sequesters aus der Sicht des BGH, KTS 1989, 277; Michel/Kienzle/Pauly, Gaststättengesetz, 14. Aufl., 2003; Onusseit, Die Umsatzsteuer – ein Dauerthema in der Insolvenz, KTS 1994, 3; Paulus, Richterliches Verfügungsverbot und Vormerkung im Konkurs, 1981; Preuß, Missbrauch der Vertretungsmacht des Insolvenzverwalters, NZI 2003, 625; Ries, Der Insolvenzverwalter – Arbeitgeber oder nur Organ der (Insolvenz-)Rechtspflege?, ZInsO 2007, 414; Sattler/Rickert, Zur Rechtsstellung von Kanzleiabwickler und Insolvenzverwalter bei der Abwicklung einer Kanzlei, ZInsO 2006, 76; Schäfer, Zur Rechtssystematik der §§ 80–82 InsO und deren Anwendbarkeit bei Kontoeröffnungen des Insolvenzschuldners nach der Anordnung von Verfügungsbeschränkungen, ZInsO 2008, 16; Schick, Der Konkurs des Freiberuflers – Berufsrechtliche, konkursrechtliche und steuerrechtliche Aspekte, NJW 1990, 2359; Karsten Schmidt, „Altlasten in der Insolvenz“ – unendliche Geschichte oder ausgeschriebenes Drama?, ZIP 2000, 1913; ders., Klage und Rechtshängigkeit bei Konkurseröffnung vor Klagezustellung, Eine Bewährungsprobe für die Amtstheorie?, NJW 1995, 911; ders., Unterbrechung und Fortsetzung von Prozessen im Konkurs einer Handelsgesellschaft, KTS 1994, 309; ders., Altlasten, Ordnungspflicht und Beseitigungskosten im Konkurs, NJW 1993, 2833; ders., Bodensanierung, Ordnungspflicht und Ersatzvornahme im Konkurs der Handelsgesellschaft, BB 1991, 1273; ders., Der Konkursverwalter: Streitgenosse seiner selbst? Zu den Absonderlichkeiten der Amtstheorie, KTS 1991, 211; ders., Anwendung von Handelsrecht auf Rechtshandlungen des Konkursverwalters, NJW 1987, 1905; ders., Zustandshaftung im Konkurs einer Handelsgesellschaft – Ordnungsrecht unter der Herrschaft der Insolvenzrechtsdoktrin, in: Gedächtnisschrift Martens, 1987, S. 697; ders., Der Konkursverwalter als Gesellschaftsorgan und als Repräsentant des Gemeinschuldners – Versuch einer Konkursverwaltertheorie für heute und morgen, KTS 1984, 345; M. Schmidt, Der Gemeinschuldner als Schuldner der Masseverbindlichkeiten, Diss. Göttingen, 1972; Stranz, Wechselgesetz, 14. Aufl., 1952; Stürner, Umwelthaftung und Insolvenz, in: Festschrift Merz, 1992, S. 563; ders., Aktuelle Probleme des Konkursrechts, Zur Neubearbeitung des Jaegerschen Kommentars, ZZP 94 (1981), 263; v. Tuhr, Der allgemeine Teil des deutschen bürgerlichen Rechts, Bd. I: Allgemeine Lehren und Personenrecht, 1910; Uhlenbruck, Die Mitwirkung des Betriebsrats im Konkurs- und Vergleichsverfahren nach dem Betriebsverfassungsgesetz 1972, KTS 1973, 81; Voigt/Gerke, Die insolvenzfreie selbständige Arbeit, ZInsO 2002, 1054; Warrikoff, Die Stellung der Arbeitnehmer nach der neuen Insolvenzordnung, BB 1994, 2338; Weber, Besprechung von: Mentzel/Kuhn, Kommentar zur Konkursordnung, 7. Aufl., 1962, BB 1962, 1207; Weiß, Insolvenz und Steuern, 1989; Weitemeyer, Ordnungsrechtliche Maßnahmen im Konkursverfahren, 1995; Weitnauer, WEG, 9. Aufl., 2004, ders., Die unverzichtbare Handlungsfreiheit, in: Festschrift Weber, 1975, S. 436; Weyand, Strafrechtliche Überschreitung der Vermögensbetreuungspflicht als Insolvenzberater, ZInsO 2002, 543; Wolff, KO, 2. Aufl., 1921; Zeisig, Verfügungs- und Verwaltungsbefugnisse des Insolvenzverwalters über gewerbliche Schutzrechte, MittdtschPatAnw 2001, 411.

Übersicht

I. Entstehungsgeschichte und Normzweck II. Übergang der Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis 1. Dem Schuldner verbleibende Rechte und Befugnisse a) Eigentums- und Besitzlage b) Geschäfts- und Wechselfähigkeit c) Kaufmanns- und Unternehmereigenschaft d) Prozessfähigkeit e) Sonstige persönliche Wirkungen der Verfahrenseröffnung für den Schuldner aa) Ämter in der Justiz bb) Sonstige Tätigkeiten im Bereich der Justiz cc) Sonstige berufliche Tätigkeit 2. Stellung des Verwalters a) Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis b) Abgabe rechtsgeschäftlicher Erklärungen c) Selbstkontrahieren d) Zurechnung fremden Verschuldens e) Inhaltliche Begrenzung der rechtlichen Befugnisse aa) Insolvenzzweckwidrige Maßnahmen bb) Einzelfälle cc) Rechtsfolgen 3. Rechtliche Qualifizierung des Verwalters a) Vertretungstheorien b) Organtheorie c) „Neue Vertretertheorie“ d) Amtstheorie 4. Rechtliche Befugnisse im Einzelnen a) Begründung von Verbindlichkeiten aa) Rechtsgeschäftliche Begründung bb) Gesetzliche Schuldverhältnisse b) Erfüllung bestehender Verbindlichkeiten c) Befugnisse des Verwalters in der Insolvenz von Gesellschaften d) Befugnisse des Insolvenzverwalters im Prozess aa) Stellung des Insolvenzverwalters bb) Stellung des Schuldners cc) Urteilswirkungen und Beendigung des Insolvenzverfahrens dd) Prozesskostenhilfe ee) Einzelzwangsvollstreckung e) Öffentlich-rechtliche Pflichten aa) Steuerpflichten bb) Ordnungspflichten cc) Verfügungen d) Freigabe aa) Wirkung und Zweck bb) Qualifikation und Voraussetzungen cc) Freigabe bei juristischer Person und Personengesellschaft dd) Steuerliche Folgen und Rückwirkungen ee) Sonderformen der Freigabe ff) Freigabe altlastenverseuchter Grundstücke III. Unwirksamkeit von Veräußerungsverboten (Abs. 2) 1. Relatives Veräußerungsverbot 2. Rechtsfolgen

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell