Kommentar

Detailsuche


Prasser – 58. Lfg. 04.2014 – INSO § 73 – Vergütung der Mitglieder des Gläubigerausschusses
RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH © RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH 978-3-8145-8700-4 Kübler/Prütting/Bork (Hrsg.), InsO: Kommentar zur Insolvenzordnung 2015 § 73 Vergütung der Mitglieder des Gläubigerausschusses
(1) 1Die Mitglieder des Gläubigerausschusses haben Anspruch auf Vergütung für ihre Tätigkeit und auf Erstattung angemessener Auslagen. 2Dabei ist dem Zeitaufwand und dem Umfang der Tätigkeit Rechnung zu tragen.
(2) § 63 Abs. 2 sowie die §§ 64 und 65 gelten entsprechend.
Auf Verfahren, die vor dem 1.12.2001 eröffnet worden sind, ist die bis dahin geltende Fassung des Absatzes 2 anzuwenden (Art. 103a EGInsO):
(2) §§ 64 und 65 gelten entsprechend.
Literatur: Ohr, Der Beamte im Gläubigerausschuß – Nebentätigkeit oder Haupttätigkeit?, KTS 1992, 343; Pape, Bevorstehende Änderungen der InsO nach dem InsOÄndG, ZInsO 2001, 587; Zimmer, Die Vergütung der Mitglieder des Gläubigerausschusses, ZIP 2013, 1309.

Übersicht

I. Entstehungsgeschichte II. Einzelheiten der Vergütung 1. Stellenwert der Vergütung 2. Vergütungsanspruch 3. Bemessungsgrundlage a) Zeitaufwand als maßgebliche Bemessungsgrundlage b) Erhöhung oder Minderung des Stundensatzes c) Abweichende Vergütungsarten d) Vergütungsfähige Tätigkeiten 4. Berücksichtigung des bestehenden Dienstverhältnisses 5. Vorschuss 6. Auslagen und Kosten für Haftpflichtversicherung 7. Umsatzsteuer 8. Festsetzungsverfahren

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell