Kommentar

Detailsuche


Pape – 86. Lfg. 12.2020 – INSO § 34 – Rechtsmittel
RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG © RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG 978-3-8145-8700-4 Kübler/Prütting/Bork (Hrsg.), InsO: Kommentar zur Insolvenzordnung 2020 § 34 Rechtsmittel
(1) Wird die Eröffnung des Insolvenzverfahrens abgelehnt, so steht dem Antragsteller und, wenn die Abweisung des Antrags nach § 26 erfolgt, dem Schuldner die sofortige Beschwerde zu.
(2) Wird das Insolvenzverfahren eröffnet, so steht dem Schuldner die sofortige Beschwerde zu.
(3) 1Sobald eine Entscheidung, die den Eröffnungsbeschluss aufhebt, Rechtskraft erlangt hat, ist die Aufhebung des Verfahrens öffentlich bekannt zu machen. 2§ 200 Abs. 2 Satz 2 gilt entsprechend. 3Die Wirkungen der Rechtshandlungen, die vom Insolvenzverwalter oder ihm gegenüber vorgenommen worden sind, werden durch die Aufhebung nicht berührt.
Literatur: Ahrens, Rechtsmittelzug im Insolvenzverfahren: Sofortige weitere Beschwerde in PKH-Angelegenheiten?, ZInsO 1999, 190; Andres/Hees, Weiterveräußerung von Vorbehaltsware im Insolvenzeröffnungsverfahren trotz Erlaubnis (§ 21 II 1 Nr. 5 InsO), NZI 2011, 881; Beth, Zur Unverhältnismäßigkeit der Einsetzung des vorläufigen Gläubigerausschusses gem. § 22a Abs. 3 2. Alt. InsO, ZInsO 2012, 1974; Blöse, Insolvenz, Liquidation und Wandel vom Eigenkapitalersatz zum Recht der Gesellschafterleistungen, in: Römermann/Wachter (Hrsg.), GmbH-Beratung nach dem MoMiG, GmbHR-Sonderheft 10/08, S. 71; Bork, Ex-Unternehmer als Verbraucher?, ZIP 1999, 301; Buchholz, § 7 InsO vor der Aufhebung, NZI 2011, 584; Büttner, Die Crux mit der Zuständigkeit, ZVI 2007, 597; Deyda, Der Fall NIKI Luftfahrt – Bruchlandung des neuen europäischen internationalen Insolvenzrechts?, ZInsO 2018, 221; Ehlers, Teilnahme und Nutzen einer Mitgliedschaft im Gläubigerausschuss, BB 2013, 259; Ehricke, Zur Zulässigkeit von vertraglich festgelegten Bestimmungen eines Stichtags und zur Ermittlung eines Markt- und Börsenpreises nach § 104 III InsO, NZI 2006, 564; Förster, Beispiel eines Sachverständigengutachtens auf Grundlage der InsO zum Insolvenzgrund und der Kostendeckung, ZInsO 1999, 141; Ganter, Sicherungsmaßnahmen gegenüber Aus- und Absonderungsberechtigten im Insolvenzeröffnungsverfahren, NZI 2007, 549; Gareis, Insolvenzrechtliche Regelungen betreffend den PSVaG im Betriebsrentengesetz (BetrAVG), ZInsO 2007, 23; Gehrlein, Die Behandlung von Gesellschafterdarlehen durch das MoMiG, BB 2008, 846; Gondert, Antragsrecht zur Eröffnung von Bankinsolvenzverfahren – zugleich zum Verhältnis von §§ 46b Abs. 1 Satz 4 KWG, 312 Abs. 1 VAG, 21 Abs. 4 Satz 4 ZAG, 43 Abs. 1 KAGB zu § 111i Abs. 2 StPO, WM 2018, 845; Greiner, Die Reichweite der Rücknahmefiktion i. S. d. § 305 Abs. 3 Satz 2 InsO, ZInsO 2017, 1417; Grote/Pape, Der Referentenentwurf zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und Stärkung der Gläubigerrechte, ZInsO 2012, 409; Haarmeyer, Kein „freihändiges Nachbestellungsrecht“ des Insolvenzgerichts, ZInsO 2013, 1039; ders., Abweisung der Verfahrenseröffnung mangels Kostendeckung nach § 26 InsO, ZInsO 2001, 103; ders., Die vorzeitige Beendigung des Insolvenzverfahrens und das besondere Abwicklungsverfahren nach § 25 InsO, ZInsO 2000, 70; Haarmeyer/ Beck, Die Praxis der Abweisung mangels Masse und der Verlust der Ordnungsfunktion des Insolvenzrechts, ZInsO 2007, 1065; Haarmeyer/Beck/Frind, Die Ordnungsfunktion des Insolvenzrechts im Lichte der Statistik insolvenzgerichtlicher Eröffnungsquoten, ZInsO 2008, 1178; Haarmeyer/Suvacarevic, Praxis der Abweisung mangels Masse, ZInsO 2006, 953; Heintzmann, Befugnis der Gesellschafter einer Gründer-GmbH zur Einlegung eines Rechtsmittels gegen die Konkurseröffnung, BB 1979, 454; Henckel, Fehler bei der Eröffnung von Insolvenzverfahren – Abhilfe und Rechtsmittel, ZIP 2000, 2045; Hergenröder, Die Reform des Verfahrens zur Entschuldung natürlicher Personen, KTS 2013, 385; Hoffmann, Rechtsmittel im Insolvenzrecht unter besondebesondererrer Berücksichtigung des Verbraucherinsolvenzverfahrens, NZI 1999, 425; Horstkotte, Effektiver Rechtsschutz im Verfahren über die Einsetzung eines vorläufigen Gläubigerausschusses, ZInsO 2012, 1930; Keller, Die Rechtsmittel der EuInsVO im Bereich der Verfahrenseröffnung, ZInsO 2020, 1617; ders., Die öffentliche Bekanntmachung im Insolvenzverfahren, ZIP 2003, 149; Kirchhof, Insolvenzrechtliche weitere Beschwerde im Zickzackkurs, ZInsO 2012, 16; ders., Probleme bei der Einbeziehung von Aussonderungsrechten in das Insolvenzeröffnungsverfahren, ZInsO 2007, 227; Kirstein, Der früh beginnende und lang andauernde Todeskampf juristischer Personen, ZInsO 2008, 131; ders., Ausführungen zur real existierenden Situation bei Eröffnungs- und Befriedigungsquoten im Insolvenzverfahren, ZInsO 2006, 966; Kübler, Die Behandlung massearmer Insolvenzverfahren nach der Insolvenzordnung, in: Kölner Schrift, 3. Aufl., S. 573; Mäusezahl, Insolvenz im Internet, InsbürO 2004, 13; ders., Öffentliche Bekanntmachungen im Internet: Das Internetportal „http://www.insolvenzbekanntmachungen.de“, InsbürO 2004, 53; Nöll, Das insolvenzrechtliche Stichtagsprinzip und die beschwerdegerichtliche Prüfung der materiellen Eröffnungsvoraussetzungen, ZInsO 2007, 249; ders., Das insolvenzrechtliche Stichtagsprinzip und die beschwerdegerichtliche Prüfung der materiellen Eröffnungsvoraussetzungen, ZInsO 2006, 1051; Pape, Gehörsverletzungen und Willkürentscheidungen – Kritische Bemerkungen zu § 7 InsO, ZInsO 2010, 2030; ders., Haftungsrechtliche Folgen der Nichtinanspruchnahme von Gesellschaftsorganen und Geschäftsführern, ZInsO 2007, 1080; ders., Änderungen im Eröffnungsverfahren durch das Gesetz zur Vereinfachung des Insolvenzverfahrens, NZI 2007, 425; ders., Gesetzwidrigkeit der Verweisung des Insolvenzverfahrens bei gewerbsmäßiger Firmenbestattung, ZIP 2006, 877; ders., Entwurf eines Gesetzes zur Änderung der Insolvenzordnung – erste Anmerkungen zum Diskussionsentwurf des Bundesministeriums der Justiz, ZInsO 2003, 389; ders., Zum Einfluss der Reform des Zivilprozessrechts auf das Insolvenzverfahren, InVo 2003, 133; ders., Rücknahmefiktion als Erschwerungs- und Disziplinierungsinstrument, ZInsO 2003, 61; ders., Aktuelle Entwicklungen im Insolvenzeröffnungsverfahren, ZIP 2002, 2277; ders., Die Entwicklung des Regelinsolvenzverfahrens im Jahre 2001, NJW 2002, 1165; ders., Der (unzulässige) Zwang zur Formularverwendung, ZInsO 2002, 806; ders., Rechtsbeschwerden nach §§ 574 ff. ZPO im Konkursverfahren?, ZInsO 2002, 249; ders., Erforderlichkeit einer Sachverhaltsdarstellung im insolvenzrechtlichen Beschwerdeverfahren, ZInsO 2000, 548; ders., Ein Jahr Verbraucherinsolvenz – eine Zwischenbilanz, ZIP 1999, 2037; ders., Aktuelle Probleme im Eröffnungsverfahren, ZInsO 1999, 398; ders., Unzulässige Konkursanträge aufgrund vorläufig vollstreckbarer Schuldtitel?, NJW 1993, 297; ders., Das Beschwerderecht des Gemeinschuldners bei selbst herbeigeführter Konkurseröffnung und die Eröffnung masseloser Konkursverfahren, ZIP 1989, 1029; Prager/Thiemann, Die Aufhebung der vorläufigen Verwaltung und sonstiger Sicherungsmaßnahmen, NZI 2001, 634; Rattunde/Röder, Verfahrenseröffnung und Kostendeckung nach der InsO, DZWIR 1999, 309; Römermann, Insolvenzrecht im MoMIG, NZI 2008, 641; ders., Persönliche Haftung von Geschäftsführern und Gesellschaftern, in: Römermann/Wachter (Hrsg.), GmbH-Beratung nach dem MoMiG, GmbHR-Sonderheft 10/08, S. 62; Römermann/Praß, Rechtsschutz bei Ablehnung eines vorläufigen Gläubigerausschusses, ZInsO 2012, 1923; Sabel, Änderungen des Insolvenzrechts im Diskussionsentwurf eines Gesetzes zur Änderung der InsO, des BGB und anderer Gesetze, ZIP 2003, 781; Schlegel, Insolvenzantrag und Eigenverwaltungsantrag bei drohender Zahlungsunfähigkeit, ZIP 1999, 954; Nikolaus M. Schmidt, Zur Bestellung eines vorläufigen Gläubigerausschusses gem. § 22a Abs. 2 InsO – Prozedere und Rechtsbehelf, ZInsO 2012, 1107; Schoppmeyer, Rechtsmittel im internationalen Insolvenzrecht, NZI 2020, 593; ders., Rechtsmittel im internationalen Insolvenzrecht, in: Festschrift Pape, 2019, S. 373; Smid, Anmerkungen zur Statthaftigkeit des Antrags auf Eröffnung eines Sekundärinsolvenzverfahrens, ZInsO 2018, 766; Smid/Wehdeking, Verhältnismäßigkeit der Anordnungen des Eröffnungsbeschlusses, seine Begründung und seine Anfechtung durch die sofortige Beschwerde des Schuldners, in: Festschrift Rechberger, 2005, S. 603; Stephan, Die Umgestaltung des Einigungsversuchs und weitere Änderungen im Insolvenzverfahren natürlicher Personen durch den Diskussionsentwurf InsO-Änderung 2003, ZVI 2003, 145; Sternal, Das Gesetz zur Vereinfachung des Insolvenzverfahrens, NJW 2007, 1909; Uhlenbruck, Die Rechtsstellung des vorläufigen Insolvenzverwalters, in: Kölner Schrift, 2. Aufl., S. 325; ders., Ein Jahr InsO – Ziel erreicht oder Reformbedarf?, DZWIR 2000, 15; Vallender, Die Anordnung der vorläufigen Insolvenzverwaltung, DZWIR 1999, 265; ders., Eigenverwaltung im Spannungsfeld zwischen Schuldner- und Gläubigerautonomie, WM 1998, 2129; Wellkamp, Verfahrensprobleme bei der Insolvenz der Gesellschaft bürgerlichen Rechts, KTS 2000, 331; Wimmer, Gesetzesentwurf zur Vereinfachung des Insolvenzverfahrens, BB 2006, 2331; Zimmer, Gesetz zur Änderung des § 522 ZPO und des § 7 InsO – das neue Beschwerderecht in Insolvenzsachen, ZInsO 2011, 1689; Zipperer, Probleme der sofortigen Beschwerde nach Art. 5 EuInsVO, NZI 2020, 600; ders., Prozessuale Überholung – Phaenomenon oder Noumenon, NZI 2006, 688.

Übersicht

I. Entstehungsgeschichte und weitere Beschwerderechte im Eröffnungsverfahren 1. Beschwerderechte gegen einzelne Sicherungsmaßnahmen im Eröffnungsverfahren 2. Beschwerde gegen Maßnahmen im Eröffnungsverfahren und den Eröffnungsbeschluss wegen Fehlens der internationalen Zuständigkeit 3. Erweiterung der Beschwerdemöglichkeiten im Eröffnungsverfahren nach Inkrafttreten der Insolvenzordnung 4. Ausweitung der Beschwerderechte gegen den Eröffnungsbeschluss auf den Fall der Abweisung mangels Masse 5. Doppelt geändertes Rechtsbeschwerdeverfahren 6. Keine auszugsweise Veröffentlichung im Bundesanzeiger II. Norminhalt und -zweck III. Voraussetzung der Einlegung von Rechtsmitteln 1. Auswirkungen der Änderungen des Rechtsmittelrechts a) Verhinderung von Rechtsbeschwerden durch restriktive Zulassungspraxis b) Unzulässigkeit von Rechtsmitteln bei prozessualer Überholung 2. Grundvoraussetzungen für die Einlegung von Rechtsmitteln im Insolvenzeröffnungsverfahren a) Statthaftigkeit der sofortigen Beschwerde/Rechtsbeschwerde aa) Statthaftigkeit der Beschwerde als Grundlage des Rechtsbeschwerdeverfahrens bb) Ausnahmefall der Änderung des Insolvenzgerichts aufgrund unzulässiger Beschwerde cc) Entscheidungen auf Grundlage der Zivilprozessordnung b) Zulassungsvoraussetzungen der Beschwerde/Rechtsbeschwerde im Eröffnungsverfahren aa) Darlegung eines Zulassungsgrundes für die Rechtsbeschwerde bb) Aussetzung der Vollziehung cc) Zulassung der Rechtsbeschwerde dd) Nachträgliche Zulassung bei Verletzung von Verfahrensgrundrechten ee) Auswirkung der Unabänderlichkeit von Beschwerdeentscheidungen c) Umfassende Abhilfemöglichkeit 3. Ingangsetzung und Lauf von Beschwerdefristen im Insolvenzverfahren a) Beginn der Beschwerdefrist durch öffentliche Bekanntmachung b) Ingangsetzung der Beschwerdefrist durch individuelle Zustellung c) Beginn der Beschwerdefrist bei Zustellung des Eröffnungs-/Abweisungsbeschlusses durch Aufgabe zur Post d) Beginn der Beschwerdefrist bei Veröffentlichung im Internet 4. Fehlende Anfechtbarkeit der Vorschussfestsetzung IV. Die Beschwerdebefugnis bei Abweisung der Verfahrenseröffnung 1. Beschwerdeberechtigung des antragstellenden Gläubigers a) Erweiterung des Beschwerderechts in besonderen Fallgestaltungen b) Beginn der Beschwerdefrist c) Maßgeblicher Zeitpunkt und Prüfungsumfang d) Ermittlungspflichten des Beschwerdegerichts e) Begründetheit des Beschwerdevorbringens aa) Überspannte Anforderungen an die Glaubhaftmachung bb) Unzureichende Ermittlung der Kostendeckung f) Entscheidungsalternativen des Beschwerdegerichts 2. Beschwerde des Schuldners bei Ablehnung der Verfahrenseröffnung a) Beschwerdeberechtigung bei natürlichen Personen b) Beschwerdeberechtigung bei juristischen Personen und Gesellschaften ohne Rechtspersönlichkeit 3. Beschwerde des Schuldners gegen die Abweisung mangels Masse 4. Rücknahme und Erledigung des Insolvenzantrags bei Abweisung mangels Masse 5. Abweisung des im Regelinsolvenzverfahrens gestellten Eröffnungsantrags im Hinblick auf die Vorschriften des Verbraucherinsolvenzverfahrens a) Hinweispflicht des Gerichts b) Bindung an den Antrag 6. Abweisung des Eröffnungsantrags im Verbraucherinsolvenzverfahren a) Unanfechtbarkeit der Rücknahmefiktion als gesetzlicher Regelfall b) Zulassung der Beschwerde bei unzulässigen oder unerfüllbaren Auflagen c) Regelung der Beschwerde de lege ferenda V. Sofortige Beschwerde gegen den Eröffnungsbeschluss 1. Beschwerdeberechtigung 2. Rechtsschutzziel und Begründung des Rechtsmittels a) Beschwerde des Schuldners nach Befriedigung der Gläubigerforderung b) Maßgeblicher Prüfungszeitpunkt 3. Zulässigkeit der Beschwerde mit dem Ziel einer Abweisung mangels Masse bei Eigenantrag des Schuldners 4. Zulässigkeit der sofortigen Beschwerde bei selbst herbeigeführter Verfahrenseröffnung in Irrtums-, Vertretungs- und Missbrauchsfällen 5. Aufhebung der Unanfechtbarkeit des Eröffnungsbeschlusses bei Kreditinstituten 6. Keine entsprechende Anwendung des § 34 im Schuldenbereinigungsplan- und Eigenverwaltungsverfahren a) Unanwendbarkeit bei Ablehnung der Durchführung eines Schuldenbereinigungsplanverfahrens b) Anfechtbarkeit der Ablehnung der Eigenverwaltung VI. Wirkungen der Beschwerdeeinlegung und -entscheidung 1. Wirkungen der Beschwerdeeinlegung – Aussetzung der Vollziehung des Eröffnungsbeschlusses 2. Entscheidung des Beschwerdegerichts a) Zurückweisung der Beschwerde/Erledigung der Hauptsache b) Aufhebung des Eröffnungsbeschlusses c) Aufhebung des die Eröffnung abweisenden Beschlusses 3. Wiederinkrafttreten von Sicherungsmaßnahmen 4. Anordnung der sofortigen Wirksamkeit in Ausnahmefällen 5. Wirkungen der Beschwerdeentscheidung bei Aufhebung des Eröffnungsbeschlusses 6. Wirkungen der Bestätigung des Eröffnungsbeschlusses 7. Kosten 8. Wegfall der Eröffnungswirkungen 9. Wirksamkeit der Rechtshandlungen des Insolvenzverwalters a) Begleichung der Masseverbindlichkeiten b) Entsprechende Anwendung des Absatzes 3 Satz 3 aa) Nichtigkeit des Eröffnungsbeschlusses bb) Entsprechende Anwendung bei vorläufiger Insolvenzverwaltung 10. Rechnungslegung und Vergütung VII. Rechtsmittel im Internationalen Insolvenzrecht 1. Umsetzung des Beschwerderechts nach EuInsVO 2000 2. Umsetzung des Beschwerderechts nach EuInsVO 2015 a) Beschwerdebefugnis der Gläubiger b) Beschwerdebefugnis des (Haupt-)Insolvenzverwalters c) Ablehnung mehrfacher Rechtsmittelverfahren zur Prüfung der internationalen Zuständigkeit

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell