Kommentar

Detailsuche


Prütting – 45. Lfg. 08.2011 – INSO § 11 – Zulässigkeit des Insolvenzverfahrens
RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH © RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH 978-3-8145-8700-4 Kübler/Prütting/Bork (Hrsg.), InsO: Kommentar zur Insolvenzordnung 2015 § 11 Zulässigkeit des Insolvenzverfahrens
(1) 1Ein Insolvenzverfahren kann über das Vermögen jeder natürlichen und jeder juristischen Person eröffnet werden. 2Der nicht rechtsfähige Verein steht insoweit einer juristischen Person gleich.
(2) Ein Insolvenzverfahren kann ferner eröffnet werden:
  • 1. über das Vermögen einer Gesellschaft ohne Rechtspersönlichkeit (offene Handelsgesellschaft, Kommanditgesellschaft, Partnerschaftsgesellschaft Gesellschaft des Bürgerlichen Rechts, Partenreederei, Europäische wirtschaftliche Interessenvereinigung);
  • 2. nach Maßgabe der §§ 315 bis 334 über einen Nachlass, über das Gesamtgut einer fortgesetzten Gütergemeinschaft oder über das Gesamtgut einer Gütergemeinschaft, das von den Ehegatten gemeinschaftlich verwaltet wird.
(3) Nach Auflösung einer juristischen Person oder einer Gesellschaft ohne Rechtspersönlichkeit ist die Eröffnung des Insolvenzverfahrens zulässig, solange die Verteilung des Vermögens nicht vollzogen ist.
Früheres Recht und Entwurfsregelungen: §§ 207, 209, 213, 214, 236 Abs. 1, § 236a KO; § 1 Abs. 1 Satz 1 GesO, § 13 RegE.
Literatur: Altmeppen, Konkursantragspflicht in der Vor-GmbH, ZIP 1997, 273; Armbrüster, Die Stellung des haftenden Gesellschafters in der Insolvenz der Personengesellschaft nach geltendem und künftigem Recht, 1996; Bach/Knof, Insolvenzfähigkeit der Stiftung, ZInsO 2005, 729; Bork, Wider die Rechtsfähigkeit der Wohnungseigentümergemeinschaft, ZIP 2005, 1205; ders., Insolvenzfähigkeit der Bruchteilsgemeinschaft, ZIP 2001, 545; Drasdo, Das Dilemma ist da – Streit um die Insolvenzfähigkeit der Wohnungseigentümergemeinschaft, NZI 2006, 209; Eidenmüller, Ausländische Kapitalgesellschaften im deutschen Recht, 2004; Gerhardt, Zur Haftung des ausgeschiedenen Gesellschafters im Rahmen des § 93 InsO, ZIP 2000, 2182; Geißler, Fragen zum Insolvenzverfahren der Vor-GmbH, DZWIR 2009, 52; Göckeler, Die Stellung der Gesellschaft bürgerlichen Rechts im Erkenntnis-, Vollstreckungs- und Konkursverfahren, 1992; Grunewald, Die Rechtsfähigkeit der Erbengemeinschaft, AcP 197 (1997), 305; Gundlach/Frenzel/Schmidt, Die Wohnungseigentümergemeinschaft in der Insolvenz, NZI 2006, 437; Gundlach/Schmidt/Schirrmeister, Die Gesellschaft ohne Rechtspersönlichkeit im Anwendungsbereich von § 11 Abs. 2 und 3 InsO, DZWIR 2004, 449; Hüffer, Die Gesamthandsgesellschaft in Prozeß, Zwangsvollstreckung und Konkurs, in: Festschrift Stimpel, 1985, S. 165; Köke/Schmerbach, Tod des Schuldners in der Insolvenz, ZVI 2007, 497; Landsmann, Die stille Gesellschaft in der Insolvenz, 2007; Mock/Schildt, Insolvenz ausländischer Kapitalgesellschaften mit Sitz in Deutschland, ZInsO 2003, 396; Neumann, Der Konkurs der BGB-Gesellschaft, 1986; Prütting, Ist die Gesellschaft bürgerlichen Rechts insolvenzfähig?, ZIP 1997, 1725; Karsten Schmidt, Insolvenzabwicklung bei der Simultaninsolvenz der Gesellschaften in der GmbH & Co. KG, GmbHR 2003, 1404; ders., Insolvenz und Insolvenzabwicklung bei der typischen GmbH & Co. KG, GmbHR 2002, 1209; ders., Insolvenzordnung und Unternehmensrecht – Was bringt die Reform?, in: Kölner Schrift, 2. Aufl., S. 1199; Splittgerber, Die örtliche Zuständigkeit in Insolvenzverfahren konzernverbundener Unternehmen, 2011, Timm, Die Rechtsfähigkeit der Gesellschaft bürgerlichen Rechts und ihre Haftungsverfassung, NJW 1995, 3209; Vallender, Die Insolvenz von Scheinauslandsgesellschaften, ZGR 2006, 425; Verhoeven, Die Konzerninsolvenz, 2011; Wellkamp, Verfahrensprobleme bei der Insolvenz der Gesellschaft bürgerlichen Rechts, KTS 2000, 331.

Übersicht

I. Entstehungsgeschichte II. Normzweck III. Der Begriff der Insolvenzfähigkeit IV. Die natürlichen Personen (Abs. 1) V. Die juristischen Personen (Abs. 1) 1. Allgemeine Grundlagen 2. Die Arten der juristischen Personen 3. Vorgesellschaften 4. Gründungsmängel 5. Auflösung juristischer Personen 6. Verschmelzung, Spaltung und Umwandlung 7. Der nicht rechtsfähige Verein (Abs. 1 Satz 2) VI. Die Gesellschaften ohne Rechtspersönlichkeit (Abs. 2 Nr. 1) 1. Gesetzessystematik 2. Allgemeine Grundlagen 3. OHG 4. Kommanditgesellschaft 5. GmbH & Co. KG 6. Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts 7. Partenreederei 8. Europäische wirtschaftliche Interessenvereinigung 9. Partnerschaftsgesellschaft VII. Nachlass und Gesamtgut (Abs. 2 Nr. 2) sowie sonstige Sondervermögen VIII. Auflösung von juristischen Personen und Gesellschaften (Abs. 3) IX. Insolvenzunfähigkeit 1. Bruchteilsgemeinschaft 2. Stille Gesellschaft 3. Erbengemeinschaft 4. Innengesellschaft 5. Unselbständige Stiftung 6. Wohnungseigentümergemeinschaft 7. Juristische Personen des öffentlichen Rechts 8. Kirchen und Rundfunkanstalten 9. Konzern X. Konzerninsolvenz XI. Ausländische Rechtsträger

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell