Kommentar

Detailsuche


Prütting – 37. Lfg. 09.2009 – INSO – Insolvenzordnung
RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH © RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH 978-3-8145-8700-4 Kübler/Prütting/Bork (Hrsg.), InsO: Kommentar zur Insolvenzordnung 2015

Insolvenzordnung

(InsO)

vom 5. Oktober 1994, BGBl I, 2866, zuletzt geändert durch Gesetz vom 29. Juli 2009, BGBl I, 2355, 2387

Einleitung

Übersicht

I. Der Begriff des Insolvenzrechts II. Historische Entwicklung des Insolvenzrechts 1. Römisches Recht 2. Das Recht der oberitalienischen Handelsstädte seit dem 13. Jahrhundert 3. Mittelalterliche deutsche Stadtrechte 4. Der gemeine deutsche Konkurs 5. Die Anfänge der neueren deutschen Konkursrechtsentwicklung im 19. Jahrhundert 6. Die Entstehung der Konkursordnung von 1877 7. Die Entwicklung des Konkursrechts bis zur Vergleichsordnung von 1935 III. Reformversuche 1. Die Ursprünge der Reformdebatte 2. Die Fortsetzung der Diskussion nach dem Zweiten Weltkrieg 3. Die Sachverständigenkommission für Insolvenzrecht IV. Entstehung der Insolvenzordnung 1. Diskussions- und Referentenentwurf eines Gesetzes zur Reform des Insolvenzrechts 2. Reformelemente durch die Gesamtvollstreckungsordnung 3. Das Gesetzgebungsverfahren zu Insolvenzordnung (InsO) nebst Einführungsgesetz (EGInsO) a) Änderungen im Zuge der Beratungen durch den Rechtsausschuss des Bundestages b) Die Kritik des Bundesrates und die Befassung des Vermittlungsausschusses c) Der Abschluss des Gesetzgebungsverfahrens 4. Verkündung, Inkrafttreten und Gesetzesänderungen 5. Die wesentlichen Reformziele der Insolvenzordnung V. Die weitere Entwicklung VI. Verfahrensgrundsätze des Insolvenzrechts 1. Grundlagen 2. Allgemeine Verfahrensgrundsätze a) Dispositionsmaxime b) Der Untersuchungsgrundsatz c) Amtsbetrieb d) Mündlichkeit e) Öffentlichkeit 3. Insolvenzspezifische Verfahrensgrundsätze a) Gleichmäßige Gläubigerbefriedigung b) Gläubigeruniversalität c) Grundsatz der Geldliquidation d) Grundsatz der Formalisierung e) Grundsatz der Gläubigerautonomie f) Einheit des Verfahrens VII. Einwirkungen des Verfassungsrechts 1. Das Rechtsstaatsprinzip 2. Der gesetzliche Richter 3. Der Anspruch auf rechtliches Gehör 4. Die Rechtsschutzgarantie 5. Willkürverbot 6. Informationelle Selbstbestimmung VIII. Die Beteiligten des Insolvenzverfahrens 1. Das Insolvenzgericht a) Zuständigkeit b) Aufgaben im Regelverfahren 2. Der Schuldner a) Insolvenzfähigkeit b) Stellung im Insolvenzverfahren 3. Der Insolvenzverwalter a) Bestellung b) Aufsicht c) Entlassung d) Aufgaben e) Haftung 4. Die Insolvenzgläubiger a) Rechtsstellung b) Gläubigerversammlung c) Gläubigerausschuss IX. Die sachliche, zeitliche und räumliche Geltung der Insolvenzordnung 1. Die sachliche Geltung 2. Die räumliche Geltung 3. Der zeitliche Geltungsbereich X. Internationales und europäisches Insolvenzrecht 1. Grundlagen 2. Anerkennung ausländischer Insolvenzverfahren 3. Die Wirkung inländischer Insolvenzverfahren 4. Das europäische Insolvenzrecht

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell