Kommentar

Detailsuche


Prütting – 79. Lfg. 03.2019 – EUINSVO2015 Artikel 57 – Zusammenarbeit und Kommunikation der Gerichte
RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH © RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH 978-3-8145-8700-4 Kübler/Prütting/Bork (Hrsg.), InsO: Kommentar zur Insolvenzordnung 2019 Artikel 57 Zusammenarbeit und Kommunikation der Gerichte
(1) 1Bei Insolvenzverfahren über das Vermögen von zwei oder mehr Mitgliedern derselben Unternehmensgruppe arbeitet ein Gericht, das ein solches Verfahren eröffnet hat, mit Gerichten, die mit einem Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen eines anderen Mitglieds derselben Unternehmensgruppe befasst sind oder die ein solches Verfahren eröffnet haben, zusammen, soweit diese Zusammenarbeit eine wirksame Verfahrensführung erleichtern kann, mit den für die einzelnen Verfahren geltenden Vorschriften vereinbar ist und keine Interessenkonflikte nach sich zieht. 2Die Gerichte können hierzu bei Bedarf eine unabhängige Person oder Stelle bestellen bzw. bestimmen, die auf ihre Weisungen hin tätig wird, sofern dies mit den für sie geltenden Vorschriften vereinbar ist.
(2) Bei der Durchführung der Zusammenarbeit nach Absatz 1 können die Gerichte oder eine von ihnen bestellte bzw. bestimmte und in ihrem Auftrag tätige Person oder Stelle im Sinne des Absatzes 1 direkt miteinander kommunizieren oder einander direkt um Informationen und Unterstützung ersuchen, vorausgesetzt, bei dieser Kommunikation werden die Verfahrensrechte der Verfahrensbeteiligten sowie die Vertraulichkeit der Informationen gewahrt.
(3) 1Die Zusammenarbeit im Sinne des Absatzes 1 kann auf jedem von dem Gericht als geeignet erachteten Weg erfolgen. 2Sie kann insbesondere Folgendes betreffen:
  • a) die Koordinierung bei der Bestellung von Verwaltern,
  • b) die Mitteilung von Informationen auf jedem von dem betreffenden Gericht als geeignet erachteten Weg,
  • c) die Koordinierung der Verwaltung und Überwachung der Insolvenzmasse und Geschäfte der Mitglieder der Unternehmensgruppe,
  • d) die Koordinierung der Verhandlungen,
  • e) soweit erforderlich die Koordinierung der Zustimmung zu einer Verständigung der Verwalter.

Übersicht

I. Normzweck II. Entstehungsgeschichte III. Anwendungsbereich IV. Zusammenarbeit und Kommunikation (Abs. 1) 1. Grundsatz 2. Sprache V. Durchführung im Einzelnen (Abs. 2 und 3) 1. Direkte Kommunikation 2. Koordinierung bei der Bestellung von Verwaltern 3. Koordinierung der Verwaltung und Überwachung der Insolvenzmasse 4. Koordinierung von Verhandlungen 5. Koordinierung der Zustimmung zu einer Verständigung VI. Durchsetzung und Sanktionen

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell