WHITE & CASE PARTNERIN BETTINA SCHMUDDE BEGLEITET ERFOLGREICHES SCHUTZSCHIRMVERFAHREN DER GOERLICH KUNSTSTOFFTECHNIK GMBH

02.08.2021

Dresden, 30. Juli 2021 – Das Amtsgericht Dresden hat durch Beschluss vom 22. Juli 2021 den Insolvenzplan der Goerlich Kunststofftechnik GmbH bestätigt und damit die Weichen für eine baldige Aufhebung des Schutzschirmverfahrens gestellt. White & Case Partnerin Bettina Schmudde hat seit 12 Monaten die Restrukturierung des Unternehmens als Sachwalterin begleitet.

Am 19. Juli 2021 hat die Gläubigerversammlung den Insolvenzplan der Kunststoffspritzgießerei aus Kesselsdorf bei Dresden einstimmig angenommen. Der Sanierungserfolg wurde durch finanzielle Beiträge des bisherigen Alleingesellschafters sowie von zwei neuen Gesellschaftern möglich.

 

„Mit Annahme des Insolvenzplans endet die einjährige Betriebsfortführung im Schutzschirmverfahren mit der rechtsträgererhaltenden Sanierung des Unternehmens und damit dem Erhalt aller 63 Arbeitsplätze. Dass dies unter den schwierigen Bedingungen der Corona-Pandemie sowie der verschärften Materialknappheit auf dem Kunststoffmarkt gelingt, ist wirklich ein großer Erfolg und auf die sehr gute Zusammenarbeit aller Beteiligten zurückzuführen“, so Bettina Schmudde.

 

Die Goerlich Kunststofftechnik GmbH, ein im Jahr 1978 gegründeter Anbieter im hochpräzisen Kunststoffspritzguss und Hersteller insbesondere von Schaltern und Steckverbindungen, hatte im Juli des letzten Jahres das Schutzschirmverfahren beantragt. Dieses war durch von der Corona-Krise sowie den Umwälzungen in der Automobilbranche bedingte Umsatzeinbußen notwendig geworden.

 

Zum White & Case Team gehören neben Partnerin Bettina Schmudde Counsel Nicolas Rebel und Associate Vanja Alexander Kovacev (alle Restrukturierung/Insolvenz, Dresden).

 

Rechtlich beraten wird die Goerlich Kunststofftechnik GmbH durch die Rechtsanwälte Jochen Sedlitz und Sebastian Schottmüller von der Kanzlei Menold Bezler aus Stuttgart. Jochen Sedlitz ist zudem als Generalbevollmächtigter der Goerlich Kunststofftechnik GmbH tätig.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell