PLUTA-Sanierungsexperte Beck zum vorläufigen Insolvenzverwalter der ALKU Aluminiumgießerei bestellt

18.07.2022

Stuttgart, 15. Juli 2022. Für die ALKU Aluminiumgießerei GmbH aus Wendlingen im Landkreis Esslingen wurde am 11. Juli 2022 die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen angeordnet. Das Amtsgericht Esslingen bestellte Steffen Beck von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH aus Stuttgart zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Derzeit verschafft sich der Fachanwalt für Insolvenzrecht einen Überblick über die finanzielle Situation der Gießerei.

Dafür erstellt Beck eine erste Bestandsaufnahme bei ALKU. Gemeinsam mit der Geschäftsführung hat er bereits erste Gespräche mit Kunden und Geschäftspartnern geführt. Zudem wird er die langfristigen Fortführungsprognosen prüfen und schnellstmöglich die Vorbereitungen für einen M&A-Prozess treffen. Der PLUTA-Sanierungsexperte sagt: „Der Geschäftsbetrieb wird vollumfänglich fortgesetzt und die Produktion läuft. Die Kunden werden wie gewohnt weiter beliefert. Die Gehälter der 35 Mitarbeiter sind über das Insolvenzgeld für drei Monate gesichert.“

Die Mitarbeiter des Unternehmens, die bereits von den Verantwortlichen informiert wurden, sind motiviert und unterstützen die Fortführung des Geschäftsbetriebes zusammen mit der Geschäftsführung. Im PLUTA-Sanierungsteam sind zusammen mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter die Rechtsanwälte Fritz Zanker und Niko Maier tätig.

Branche steht vor großen Herausforderungen

Der Grund für die Insolvenzantragstellung der Gesellschaft sind Liquiditätsschwierigkeiten, unter anderem bedingt durch die derzeitige wirtschaftliche Lage. Zudem haben sich geplante Umsätze durch lange Lieferzeiten verzögert. Diese Entwicklung trifft die komplette Branche, wie Beck erklärt: „Die Kosten für die Rohstoffe sind in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen. Für eine Gießerei wie die ALKU Aluminiumgießerei stellt das eine enorme Herausforderung dar. Wir werden die Kosten und Umsätze in Einklang bringen und Finanzplanungen entsprechend konservativ kalkulieren. Es gilt außerdem, die Verträge genauestens zu prüfen und den derzeitigen Umständen Rechnung zu tragen.“  

ALKU Aluminium fertigt seit 1969 Aluminiumgussteile für verschiedene Anwendungsbereiche. Die Fertigung produziert für die gesamte Motoren-, Maschinen-, Fahrzeug- und Elektroindustrie, für Betriebe der Luft- und Klimatechnik und die Lebensmittelindustrie. Die qualifizierten Mitarbeiter fertigen in zwei Produktionsbereichen Sandguss-Teile mit Stückgewichten von ca. 0,1 kg bis zu Großteilen mit ca. 350 kg Stückgewicht in Serie. Hierbei können sowohl Einzelteile als auch Serien mit mehreren 1.000 Teilen/Jahr angeboten werden. Prototypen mit sehr niedrigen Wandstärken, beispielsweise für den Druckguss, sind ein Fachgebiet des Wendlinger Unternehmens.

Bereits während der Entwicklung steht ALKU den Kunden mit fundiertem Wissen zur Verfügung, um rechtzeitig gussspezifische Aspekte zu berücksichtigen und Kostenvorteile zu sichern. ALKU Aluminium ist zudem nach DIN EN ISO 9002 zertifiziert.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell