PLUTA-Restrukturierungsexperten Zanker und Beck erzielen Lösung für RPM Rüster-Gruppe

16.07.2021

Stuttgart, 15. Juli 2021. Die Insolvenzverwalter RA/StB Fritz Zanker und RA/FAInsR Steffen Beck von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH haben eine Nachfolgelösung für die RPM Rüster-Gruppe aus Deggingen erzielt. Käufer sind zwei neu gegründete Tochtergesellschaften der Navigator Group, einer mittelständischen, eigentümergeführten Beteiligungsholding mit Sitz in München. Rund 50 Mitarbeiter werden übernommen. Die Kaufverträge wurden mit Wirkung zum 1. Juli 2021 unterzeichnet. Über den Kaufpreis haben die Verantwortlichen Stillschweigen vereinbart.
 
Die Rüster Präzisionstechnik GmbH & Co. KG sowie das Schwesterunternehmen, die RPM Rüster Technologie GmbH, mussten aufgrund von drohenden Liquiditätsschwierigkeiten am 1. Oktober 2020 Insolvenzanträge stellen. Ende Dezember 2020 wurden die beiden Verfahren eröffnet. Fritz Zanker wurde vom Amtsgericht Göppingen zum Insolvenzverwalter der Rüster Präzisionstechnik bestellt. Sein PLUTA-Kollege Steffen Beck ist Insolvenzverwalter der RPM Rüster Technologie. Beide Gesellschaften arbeiten seit vielen Jahren eng zusammen. Die Rüster-Gruppe bietet umfangreiche Dienstleistungen im Bereich der Umformtechnik und Präzisionsbearbeitung an. Viele Kunden kommen aus dem Automotive-Bereich oder dem Maschinenbau.
 
Der traditionsreiche Betrieb verfügt über qualifizierte Mitarbeiter und innovative Produkte. In den vergangenen Monaten führte das PLUTA-Team zusammen mit der Geschäftsführung die operative Tätigkeit ohne Einschränkungen fort. Es wurden notwendige Sanierungsmaßnahmen, u. a. ein umfangreicher Personalabbau von rund 30 Stellen, umgesetzt. Die Zusammenarbeit mit der Gewerkschaft und den Betriebsräten war in jeder Phase sehr konstruktiv. Die Kunden hielten der Rüster Gruppe die Treue und wurden wie gewohnt beliefert. Die Mitarbeiter waren sehr engagiert und trugen damit maßgeblich zum Erfolg bei. In den vergangenen Monaten führten die Insolvenzverwalter einen Investorenprozess durch, bei dem sich schlussendlich die Navigator Group durchsetzen konnte. Beim M&A-Prozess unterstützte das Team der SGP Schneider Geiwitz Corporate Finance.
 
PLUTA-Sanierungsexperte Zanker erklärt: „Wir konnten die bestmögliche Lösung für die Unternehmensgruppe und die Mitarbeiter finden. Davon werden auch die Gläubiger profitieren.“ Neben den Insolvenzverwaltern Zanker und Beck arbeitete Dipl.-Kfm./RA/StB Stefan Warmuth im PLUTA-Team.
 
Dr. Jochen Brinkmann, Managing Partner der Navigator Group, sagt: „Wir engagieren uns bei Rüster aus mehreren Gründen. Die Produkte und die Qualität, mit der dieses Unternehmen am Markt überzeugt, hat auch uns überzeugt. Wesentlich sind zudem das Know-how und die hervorragende Einstellung der Mitarbeiter. Denn hier sind offenkundig Menschen, die am Unternehmen hängen und gerne zusammenarbeiten. Das sind optimale Voraussetzungen für einen Neustart, den das PLUTA-Team ermöglicht hat. Wir werden das Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft führen.“
 
Die Ursprünge der Rüster-Gruppe reichen bis in das Jahr 1949. Damals erfolgte die Gründung als Stanzbetrieb für die Herstellung von Platinen für die Textilmaschinenindustrie. Aufgrund hoher technischer Anforderungen führte der Betrieb in den 70er Jahren die Feinstanztechnologie ein. Danach erfolgte die Belieferung der Automobilindustrie. Die hochqualifizierten Mitarbeiter bieten heute umfangreiche Dienstleistungen für verschiedenste Anwendungen an.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell