Krankenhaus Land Hadeln beantragt vorläufiges Eigenverwaltungsverfahren

25.03.2021

- Patientenversorgung bleibt vollumfänglich erhalten, alle Dienstleistungen werden angeboten

- Gehälter der Mitarbeiter gesichert

- PLUTA-Sanierungsexperte Dr. Kaufmann begleitet das Verfahren als vorläufiger Sachwalter

Otterndorf, 25. März 2021 – Die Krankenhaus Land Hadeln Otterndorf GmbH hat einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Die Patientenversorgung im Krankenhaus wird dabei in vollem Umfang aufrechterhalten und unverändert fortgeführt. Alle Behandlungen und Operationen finden statt. Die Corona-Pandemie führte zu einer Liquiditätskrise, die im Rahmen des Eigenverwaltungsverfahrens überwunden werden soll. Die Gehälter der Mitarbeiter sind gesichert. Das Verfahren soll in spätestens sechs Monaten beendet sein.

Das Amtsgericht Cuxhaven bestellte daraufhin gestern Dr. Christian Kaufmann von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH zum vorläufigen Sachwalter. Er begleitet das Verfahren im Sinne der Gläubiger. Er wird im Verfahren unterstützt durch das PLUTA-Team mit Peter Roeger, Jürgen Schendel und Soeren Eckhoff.

Aufgrund der Corona-Pandemie hat das Krankenhaus seit Monaten eine rückläufige Entwicklung der Patientenzahlen, welche die finanzielle Situation des Hauses erheblich negativ beeinflusst hat. Die politisch angekündigten Ausgleichszahlungen sind an verschiedene Kriterien gebunden. Diese Kriterien treffen auf das Krankenhaus Land Hadeln nicht vollumfänglich zu, so dass die Bundesregierung bzw. die zuständigen Stellen seit Oktober 2020 keine Ausgleichszahlungen gezahlt haben. „Wir können die fehlende Unterstützung der überregionalen öffentlichen Stellen nicht nachvollziehen“, erklärt Sigurd Gawinski, Geschäftsführer der Krankenhaus Land Hadeln Otterndorf GmbH die Situation. „Auf der anderen Seite erhalten wir von den Verantwortlichen hier vor Ort und auch vom Land Niedersachsen einen sehr starken Zuspruch, der uns verdeutlicht, dass nicht nur wir im Krankenhaus Land Hadeln Otterndorf einen extrem wichtigen Baustein für diese Region sehen.“

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses wurden gestern über die Eigenverwaltung zur Restrukturierung der Finanzen informiert. Für die Mitarbeiter ändert sich nichts, es kommt zu keinen finanziellen Einbußen. Das Gehalt wird in den folgenden drei Monaten von der Agentur für Arbeit und anschließend wieder durch das Krankenhaus übernommen.

„Das Eigenverwaltungsverfahren ermöglicht es uns, den Klinikbetrieb komplett aufrechtzuerhalten, die finanzielle Situation schnell zu lösen und dann gestärkt in die zweite Jahreshälfte zu starten“, so André Eydt, Geschäftsführer der Krankenhaus Land Hadeln Otterndorf GmbH. Eydt führt weiter aus: „Wir bieten den Menschen ein sehr gutes und auf die Zukunft ausgerichtetes medizinisches Leistungsangebot. Das Krankenhaus Land Hadeln ist und bleibt der wichtige und sichere Versorgungsanker in der Region.“ Unterstützt werden die Geschäftsleitung und das Krankenhaus durch Rechtsanwalt Gunther Neef von der auf Insolvenzrecht und Sanierungsfragen spezialisierten Kanzlei Neef | Schwarz + Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH.

Das Ärzteteam, Verwaltungsdirektorin Ulrike Kömpe sowie die Geschäftsführer André Eydt und Sigurd Gawinski haben bereits erfolgreich begonnen, die Klinik auf ein zukunftsfähiges Fundament zu stellen. So wurde das medizinische Angebot des Hauses zuletzt weiter ausgebaut: Neben der wichtigen Grund- und Regelversorgung bietet das Krankenhaus Land Hadeln Leistungen in den Bereichen Allgemein- und Viszeralchirurgie, Innere Medizin und Gastroenterologie, Geriatrie, Unfall- und Handchirurgie, Orthopädie, Anästhesie und Wirbelsäulenchirurgie sowie eine Zentrale Notfallaufnahme. Das Krankenhaus Land Hadeln ist schwerpunktmäßig für die Akutversorgung der Gebiete der Samtgemeinde Land Hadeln, der Samtgemeinde Hemmor, des umliegenden Stadtgebiets von Cuxhaven und Teile des Landkreises Stade zuständig. „Wir verstehen unsere Arbeit und unsere Aufgabe der regionalen medizinischen Versorgung partnerschaftlich in Zusammenarbeit mit allen Fach- und Hausärzten sowie den weiteren Gesundheitspartnern in der Region“, betont die Verwaltungsdirektorin des Krankenhauses Ulrike Kömpe das Selbstverständnis und die Ausrichtung des Hauses.

Der vorläufige Sachwalter Dr. Christian Kaufmann erklärt: „Die Eigenverwaltung ist ein geeignetes Instrument für Krankenhäuser, um sich neu aufzustellen. Die Corona-Pandemie hat bekanntermaßen zu einer deutlichen Zurückhaltung von Patienten bei Klinikaufenthalten geführt. Die Sorgen sind unbegründet. Die Hygienekonzepte werden strikt eingehalten. Die zunehmende Durchimpfung der Bevölkerung wird dazu führen, dass sich auch wieder mehr Patienten in den Krankenhäusern behandeln lassen.“

 

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell