Flöther: Automotive-Werkzeugbauer in Schönebeck erfolgreich saniert

06.01.2022

Halle, 5. Januar 2022 – Die „Werkzeugbau Schönebeck GmbH“ hat wieder eine Zukunft: Zwei Monate nach Verfahrenseröffnung hat Insolvenzverwalter Lucas F. Flöther den sanierten Geschäftsbetrieb auf einen Investor übertragen.

Die neuen Gesellschafter kommen aus den Reihen des Unternehmens. „Die Übernahme sichert dem Unternehmen wieder eine langfristige Zukunft außerhalb der Insolvenz“, sagte Flöther. „Dass die Geschäftsführung nun als Gesellschafter selbst Verantwortung übernimmt, ist ein starkes Signal und bedeutet größtmögliche Kontinuität für Kunden, Partner und Lieferanten.“ Das Unternehmen wird künftig als „Schönebecker Maschinen- und Werkzeugbau GmbH“ firmieren. Rund 30 Arbeitsplätze bleiben am Standort erhalten.

Das Unternehmen mit Sitz in Schönebeck südlich von Magdeburg fertigt überwiegend Spezialwerkzeuge als Unikate oder Kleinserien für namhafte Automobilhersteller. Im zweiten Quartal 2021 war der Werkzeugbauer durch Verzögerungen im Projektgeschäft in Liquiditätsschwierigkeiten gekommen. Im Juli entschloss sich die GeschäftsführungInsolvenzantrag zu stellen. „Das Verfahren ist ein Musterbeispiel dafür, wie durch eine frühzeitige Antragstellung und gute Zusammenarbeit mit dem Insolvenzverwalter die Sanierungsinstrumente des Insolvenzrechts voll zum Tragen kommen“, betonte Flöther. Unmittelbar nach dem Insolvenzantrag hatte Flöther zunächst mit Hilfe der Vorfinanzierung des

Insolvenzgeldes den Geschäftsbetrieb stabilisiert. Darüber hinaus setzte er in enger Abstimmung mit der Geschäftsführung eine Reihe von kurzfristig wirksamen Sanierungsmaßnahmen um. Dazu gehörte u.a. die gezielte Bereinigung des Produktportfolios sowie die Nachverhandlung von Verträgen. Dadurch konnte der Werkzeugbauer binnen kurzer Zeit wieder wirtschaftlich solide aufgestellt werden. Parallel dazu hatte der Insolvenzverwalter einen Investorenprozess aufgesetzt, der nun erfolgreich abgeschlossen werden konnte. „Das Unternehmen war im Kern gesundund dieser gesunde Kern kann jetzt weiter erfolgreich am Markt agieren“, so Flöther.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell