Allert & Co. berät Insolvenzverwalter von Metzgerdruck GmbH aus Obrigheim beim Verkauf des Geschäftsbetriebes

19.06.2020

Wenige Branchen sind in so hohem Maße gekennzeichnet durch Nachfragerückgang, Überkapazitäten, Preisverfall und gleichzeitig Investitionsdruck wie die Druckbranche in Deutschland. Der hieraus entstehende Konsolidierungsdruck zeigt sich in der Branchenentwicklung der letzten Jahre, die von Übernahmen aber auch Insolvenzen gekennzeichnet war. Allert & Co. hatte hier in der Vergangenheit dennoch mehrfach erfolgreich beraten.

Die Metzgerdruck GmbH in Obrigheim gilt bei ihren Kunden als innovativer Qualitätsanbieter hochwertiger Drucksachen und umfassender Serviceleistungen. Mit Wurzeln im Offsetdruck entwickelte sich das Unternehmen in den letzten Jahren zum Fullservice-Anbieter, der auch Bindearbeiten, Lettershop-Leistungen und Fulfillment-Dienstleistungen für seine Kunden durchführte. Trotz der Innovationsstärke und des langjährigen Kundenstamms geriet das 1956 gegründete Unternehmen, das nunmehr in dritter Generation in Familienhand geführt wurde, im Frühjahr 2020 in finanzielle Engpässe, die mit den Auswirkungen der COVID-19-Krise den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung unumgänglich machten.

Mit Verfahrenseröffnung am 01.06.2020 wurde der Mannheimer Rechtsanwalt Herr Patric Naumann, Partner bei der Kanzlei Pabst Lorenz und Partner zum Insolvenzverwalter bestellt.

Die Weichenstellungen zur Findung eines Investors erfolgte bereits frühzeitig im vorläufigen Insolvenzverfahren: Allert & Co. wurde mit der Begleitung des Investorenprozesses beauftragt. Es galt in der Kürze der Zeit die Investoren zu identifizieren, die trotz des schwierigen Marktumfeldes der Branche und den einschneidenden Auswirkungen durch COVID-19 bereit und in der Lage waren, den Geschäftsbetrieb des Unternehmens zu übernehmen, um zukünftig vom Leistungsangebot und Kundenstamm der METZGERDRUCK zu profitieren.

Mit der CBS Offsetdruck GmbH, die Teil der Industrieholding ASC Investment Sarl mit Sitz in Luxemburg ist, als Erwerber konnte eine Unternehmensgruppe gefunden werden, die mit dem Schwerpunkt Transaktionsdruck mit rund 40 Standorten in Deutschland das Outsourcing von Druckleistungen für Unternehmenskunden betreibt.

Hierzu Arnd Allert: „Wie so häufig galt es, genau den Investor zu finden, für den METZGERDRUCK das fehlende Puzzlestück darstellt. Das bisherige Kerngeschäft der CBS konzentrierte sich auf Digitaldruckleistungen für namhafte Großunternehmen. Um hier als Full-Service-Anbieter auftreten zu können, ist METZGERDRUCK mit der Offset-Druck-Kompetenz und zusätzlichen Serviceleistungen die ideale Ergänzung.“ Matthias Popp, Geschäftsführer von Allert & Co. ergänzt: „Hiervon profitieren beide Seiten. CBS kann auf den attraktiven Kundenstamm von METZGERDRUCK zugreifen und umgekehrt den eigenen Kunden umfassende Zusatzleistungen bieten. Das eröffnet auch in schwierigen Zeiten sehr gute Chancen für den Fortbestand der METZGERDRUCK.“

Patric Naumann freut sich über den Erfolg: „Neben dem Erhalt des Standortes in Obrigheim konnte die überwiegende Zahl der Arbeitsplätze erhalten werden. CBS beabsichtigt, von hier aus den süddeutschen Markt noch intensiver zu bearbeiten.“ Der komplexe Sanierungsprozess wurde erfolgreich von den Rechtsanwälten Dirk Adam und Henrik Schmoll der Kanzlei WELLENSIEK in Heidelberg beratend begleitet.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell