Ebner Stolz: Insolvenzplan für Sport Voswinkel bestätigt

08.10.2019

Die Gläubigerversammlung hat dem Insolvenzplan am 30. September 2019 einstimmig zugestimmt. Das Insolvenzgericht Dortmund hat daraufhin den Insolvenzplan für die Sport Voswinkel GmbH & Co. KG, Dortmund, bestätigt. Im Rahmen dieses Insolvenzplans wird eine deutlich überdurchschnittliche Quote an die Gläubiger ausgeschüttet. Begleitet wurde das Sanierungsverfahren durch ein multidisziplinäres Restrukturierungsteam von Ebner Stolz und der Kanzlei FINKENHOF. Als Sachwalter wurde das Verfahren von Dr. Christoph Schulte-Kaubrügger (White & Case) unterstützt.

Köln, 30. September.2019 - Sport Voswinkel hat sich in einem Insolvenzplanverfahren saniert. Als größtes Mitglied der INTERSPORT Deutschland eG, der größten Handelskette im deutschen Sportfachhandel, hatte das Unternehmen am 24. April 2019 Antrag auf Eröffnung eines Schutzschirmverfahrens gestellt. Vor dem Schutzschirmverfahren waren bei Sport Voswinkel rund 1.250 Mitarbeiter in 74 Filialen beschäftigt.

Nun wurde der Insolvenzplan im Erörterungs- und Abstimmungstermin am 30. September 2019 durch die Gläubiger einstimmig angenommen. Damit kann das Insolvenzplanverfahren genutzt werden, um die Transformation des Unternehmens voranzutreiben und den filialisierten Sporteinzelhändler zukunftssicher aufzustellen. In diesem Zusammenhang müssen 20 Filialen geschlossen werden. Gleichzeitig können rund 950 Arbeitsplätze erhalten bleiben. An die Gläubiger wird durch den Insolvenzplan zudem eine deutlich überdurchschnittliche Quote ausgezahlt. Sport Voswinkel wurde dabei durch ein multidisziplinäres Restrukturierungsteam um die Partner Jan Hendrik Groß und Dr. Carsten Nagel von Ebner Stolz begleitet. Ebner Stolz hat bei Erstellung und Verhandlung des Insolvenzplans, der kaufmännischen Restrukturierung sowie im Insolvenzarbeitsrecht und Steuerrecht beraten. Für Ebner Stolz ein weiteres Insolvenzverfahren, in welchem Rechtsanwälte und Sanierungsberater sowie andere Disziplinen erfolgreich zusammenarbeiten. Die Eigenverwaltung wurde von FINKENHOF Rechtsanwälte beraten, dessen Partner Dr. Lorenzo Matthaei zum Generalbevollmächtigten bestellt worden ist. Der erfahrene Insolvenzrechtler Dr. Christoph Schulte-Kaubrügger von White & Case wurde als Sachwalter bestellt.

Berater Sport Voswinkel

Ebner Stolz (Köln): Jan Hendrik Groß (Partner, Restrukturierung) Dr. Carsten Nagel (Partner, Operative und kaufmännische Sanierungsberatung), Thomas Herzogenrath (Partner, Steuern), Dr. Hannah Krings (Counsel, Arbeitsrecht), sowie Michael Schneider (Operative und kaufmännische Sanierungsberatung, Principal) und Carolin Jungclaus (Associate, Restrukturierung)

Berater Geschäftsführung

FINKENHOF Rechtsanwälte (Frankfurt): Dr. Lorenzo Matthaei (Partner), Dr. Maximillian von Mangoldt (Partner) und Tim Grabbe (Betriebswirt) Sachwaltung

White & Case (Dortmund): Dr. Christoph Schulte-Kaubrügge (Sachwalter, Partner), Dr. Yassin Dimassi (Local Partner) und Prof. Dr. Wolfgang Schur (Senior Counsel)

Berater INTERSPORT Deutschland eG
GRUB BRUGGER (Stuttgart): Dr. Hans Konrad Schenk (Partner) und Dr. Volker Muschalle (Partner)

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell