Gleiss Lutz begleitet SKW Stahl-Metallurgie bei Restrukturierung und Refinanzierung im Insolvenzplanverfahren

05.12.2018

Gleiss Lutz hat die börsennotierte SKW Stahl-Metallurgie bei ihrer Restrukturierung und Refinanzierung im Schutzschirm- und Insolvenzplanverfahren in Eigenverwaltung umfassend beraten.

Das Landgericht München hat mit Beschluss vom 28. November 2018 die letzte noch anhängige der beiden Beschwerden gegen die Bestätigung des Insolvenzplans der SKW Stahl-Metallurgie Holding AG, die das zuständige Insolvenzgericht am 14. August 2018 erteilt hatte, zurückgewiesen. Das Gericht hat einem entsprechenden Freigabeantrag der Gesellschaft gemäß § 253 Abs. 4 Insolvenzordnung entsprochen. Der Insolvenzplan der SKW Holding ist damit rechtskräftig und kann umgesetzt werden.

Der Plan bestimmt alle Maßnahmen zur finanziellen Sanierung der Gesellschaft. Die bisherigen Aktionäre scheiden aus, indem die von ihnen gehaltenen Aktien an der Gesellschaft auf Speyside Equity übergehen. Der Plan sieht ferner vor, dass nach einer Kapitalherabsetzung auf Null ein wesentlicher Teil der Kreditforderungen, die Speyside Equity gegen die SKW Holding hält, in Eigenkapital der Gesellschaft umgewandelt wird (Debt Equity Swap). Mit der Umsetzung der Kapitalmaßnahmen wird es zu einem Delisting der SKW-Aktie kommen. Für die nicht-nachrangigen Insolvenzgläubiger sieht der Plan die wirtschaftliche Vollbefriedigung ihrer Forderungen vor.

Mit der Änderung des Insolvenzrechts durch das Gesetz zur Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) im Jahr 2012 hat der Gesetzgeber einen Debt Equity Swap im Insolvenzplanverfahren auch gegen den Willen obstruierender Gesellschafter und den schnellen Vollzug eines mit der Beschwerde angegriffenen Insolvenzplans im sogenannten Freigabeverfahren ermöglicht. Diese Möglichkeiten wurden hier erfolgreich genutzt - gegen den heftigen Widerstand einer Gruppe von Aktionären.

Gleiss Lutz hatte die SKW Stahl-Metallurgie auch schon vor ihrer Insolvenz umfassend zu Restrukturierungs- und (Re-)Finanzierungsthemen und im Aktien- und Kapitalmarktrecht beraten.

Folgendes Gleiss Lutz-Team unter der Federführung von Dr. Andreas Spahlinger (Partner, Restrukturierung, Stuttgart) hat SKW umfassend beraten: Steffen Carl (Partner), Dr. Tobias Harzenetter (Counsel, beide Corporate und Kapitalmarktrecht, München), Dr. Matthias Tresselt (Partner, Stuttgart), Sonja Miletzki (Berlin), Dr. Alexander Nagel (Düsseldorf), Dr. Florian Wagner, Joachim Glöckler (Stuttgart, alle Restrukturierung), Dr. Helge Kortz (Partner), Dr. Thomas Kulzer (Counsel, beide Finance, Frankfurt), Dr. Martin Schockenhoff (Partner, Corporate, Stuttgart), Dr. Burghard Hildebrandt (Partner), Dr. Eva Koch (beide Verfassungsrecht, Düsseldorf).

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2018 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell