Dentons berät Speyside Equity als Investor im umkämpften Insolvenzplanverfahren der SKW Stahl-Metallurgie Holding AG

04.02.2019

In einem der streitigsten Insolvenzverfahren übernimmt Speyside Equity nach durchlaufenem Freigabeverfahren erstmals durch Insolvenzplan alle Aktien einer börsennotierten Aktiengesellschaft und saniert mittels anschließendem Debt-to-Equity-Swap den Weltmarktführer bei der Behandlung von Eisen und Stahl

Berlin/Frankfurt, 1. Februar 2019 – Die globale Wirtschaftskanzlei Dentons hat Speyside Equity bis zur heutigen Verfahrensaufhebung durch das hart umkämpfte Insolvenzverfahren der vormals börsennotierten SKW Stahl-Metallurgie Holding begleitet. Speyside Equity ist nach erfolgreicher Umsetzung des Insolvenzplans Alleinaktionär der sanierten und aus dem Insolvenzverfahren entlassenen SKW.

Die Sanierung erfolgte mittels eines Insolvenzplans, der zunächst bei fortbestehendem Börsenhandel eine Abtretung aller Aktien an den Investor sowie anschließend einen Debt-to-Equity-Swap vorsah. Die Übertragung börsennotierter Aktien durch Insolvenzplan stellt ein Novum dar und bedurfte einer Abstimmung mit Clearstream bezüglich der Ausbuchung der Aktienbestände bei den Altaktionären. Der Insolvenzplan führt zu einer wirtschaftlichen Vollbefriedigung aller Insolvenzgläubiger.

Da eine außergerichtliche Sanierung am Widerstand von Aktionären gescheitert war, eröffnete das Amtsgericht am 1. Dezember 2017 über das Vermögen der SKW das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung. Zahlreiche Altaktionären hatte im Vorfeld des Erörterungs- und Abstimmungstermins erfolglos versucht, den Insolvenzplan zu verhindern. Obwohl eine Mehrheit der Altaktionäre gegen die Annahme des Insolvenzplans stimmte, bestätigte das Amtsgericht München diesen am 14. August 2018. Die Beschwerde von über 150 Altaktionären gegen den Planbestätigungsbeschluss wies das Landgericht München durch Freigabebeschluss vom 28. November 2018 zurück. Damit war seit dem 29. November 2018 der Insolvenzplan rechtskräftig und der Weg zur finanziellen Sanierung der SKW frei. Auch den Versuch, die Umsetzung des Insolvenzplans durch eine einstweilige Anordnung zu verhindern, wies das Bundesverfassungsgericht zurück. Zuvor hatte Speyside Equity als Alleinaktionärin bereits durch Hauptversammlung vom 30. November 2018 die bisherigen Aufsichtsratsmitglieder der SKW abberufen und neben eigenen Managern unter anderem den Dentons-Rechtsanwalt Dr. Michael Seppelt in den Aufsichtsrat gewählt, welcher dessen Vorsitz übernahm. Noch vor der Aufhebung des Insolvenzverfahrens mit Ablauf des 1. Februar 2019 erfolgte ein Delisting der SKW-Aktie.

Dr. Arne Friel, Partner in der Praxisgruppe Restrukturierung: „Die Sanierung der SKW durch einen wirklich innovativen Insolvenzplan in einem der umstrittensten Insolvenzverfahren der letzten Jahre ist ein großer Erfolg für unsere Mandantin und die SKW-Gruppe. Das Unternehmen kann mit der heutigen Beendigung des Insolvenzverfahrens nach einer langen Periode der Ungewissheit saniert und mit neuem Investor in die Zukunft blicken.“

Ein grenzüberschreitendes Dentons-Team aus Deutschland, den USA und Singapur hat den Investor Speyside Equity während des gesamten Insolvenzplanverfahrens begleitet, nachdem der Investor zuvor die Bankverbindlichkeiten der SKW erworben hatte.

Die SKW Stahl-Metallurgie ist Weltmarktführer bei der Entwicklung, Herstellung und beim Vertrieb von Additiven (Chemikalien), Legierungen, technischen Anlagen und Dienstleistungen für einige der wichtigsten Prozesse bei der Roheisenbehandlung sowie bei Produkten für die Sekundärmetallurgie, die Stahlproduzenten die effiziente Herstellung hochwertiger Stahlprodukte ermöglichen. Der Konzern ist in mehr als 40 Ländern aktiv.

Berater Speyside Equity:

Dentons (Berlin): Dr. Arne Friel (Partner, Federführung), Dr. Michael Seppelt (Counsel), Dirk Schoene (Partner, alle Restrukturierung und Insolvenz), Dr. Christoph Binge (Partner, Corporate/M&A), Dr. Bernd Schumann (Counsel, Restrukturierung und Insolvenz), Dr. Josef Hainz (Counsel, Kartellrecht), Judith Specht, Michael Valentin (beide Senior Associate, Restrukturierung und Insolvenz), Dr. Marius Hommer (Senior Associate, Immobilienwirtschaftsrecht), Franziska Peters (Associate, Kartellrecht).

Dentons (Frankfurt): Robert Michels (Partner, Kapitalmarktrecht), Tobias von Gostomski (Counsel, Bank- und Finanzrecht).

Dentons (USA): Claude Montgomery (Partner, Restructuring, Insolvency and Bankruptcy), Alison Elko Franklin (Senior Managing Associate, Restructuring, Insolvency and Bankruptcy).

Dentons (Singapur): Dawn Tong (Partnerin, Finance), Doreen Sim (Partnerin, Finance), Ying Bao Yip (Associate, Banking and FInance).

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell