Rapp Wolff Rechtsanwälte: Gordon Rapp zum vorläufigen Sachwalter der Kurzenberger GmbH & Co. KG bestellt

09.03.2018

- Geschäftsbetrieb soll fortgeführt werden

Heidelberg, 08.03.2018

Mit Beschluss des Amtsgerichts Heilbronn – Insolvenzgericht – vom 15.02.2018, Az. 20 IN 92/18, wurde das vorläufige Insolvenzverfahren im Rahmen eines Schutzschirmverfahrens über das Vermögen der Kurzenberger GmbH & Co. KG angeordnet und Gordon Rapp zum vorläufigen Sachwalter bestellt.

Derzeit werden die allgemeine wirtschaftliche Situation des Unternehmens sowie seine Fortführungsmöglichkeiten geprüft. Es konnten erste Anhaltspunkte für die Sanierungsfähigkeit der Gesellschaft festgestellt werden. Um diese Chance zu bewahren und möglichst viele Arbeitsplätze zu erhalten, wurde unmittelbar nach Bestellung die Insolvenzgeldvorfinanzierung in die Wege geleitet. Hierüber sollen die Löhne und Gehälter der nächsten Monate gesichert werden, so dass das Unternehmen zunächst fortgeführt soll. Hierzu hat die Geschäftsleitung auch bereits Kontakt zu den Kunden aufgenommen. Die Mitarbeiter wurden unmittelbar über die Situation und den weiteren Verlauf informiert.

Bei der Kurzenberger GmbH & Co. KG handelt es sich um eine Spedition in dritter Generation. Das Unternehmen erbringt Logistikdienstleistungen und weitere damit zusammenhängende Dienstleistungen. Die Gesellschaft ist die operativ tätige Betriebsgesellschaft der Klose-Gruppe. Die Unternehmensgruppe blickt auf eine über 80jährige Geschichte zurück. Hauptsitz ist in Bietigheim-Bissingen. Das Unternehmen bietet hochqualitative Transportlösungen für sensible und wenig bis unverpackte Güter an, vornehmlich aus der SHK-Branche, der sog. „Sanitärlogistik“. Dabei können lose Packstücke aber auch Paletten und unverpackte Sendungen abgefertigt und befördert werden. Lagerhaltungslösungen, Kontraktlogistik und Value-Added- Services gehören ebenfalls zum Standartportfolie des Unternehmens. Neben dem Hauptsitz in Bietigheim-Bissingen werden noch zwei weitere Zweigniederlassungen unterhalten, die Niederlassung in 35232 Dautphetal uns die Niederlassung in 52372 Kreuzau. Das Unternehmen beschäftigt rund 160 Mitarbeiter/innen. Im (letzten) Geschäftsjahr konnte ein Umsatz von rund 7,6 Mio Euro erwirtschaftet werden.

Rechtsanwalt Gordon Rapp ist Seniorpartner der Kanzlei RAPP WOLFF RECHTSANWÄLTE. Er ist seit 1986 als Rechtsanwalt zugelassen und ausschließlich in dem Bereich Insolvenzverwaltung und Restrukturierungsberatung tätig. In dieser Zeit hat er über 300 Betriebe in der Insolvenz fortgeführt.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2018 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell