WHITE & CASE-Partner Dr. Biner Bähr zum vorläufigen Insolvenzverwalter bei Gardeur bestellt

09.10.2017

Frankfurt, 6. Oktober 2017 – Das Amtsgericht Mönchengladbach hat den White & Case-Partner Dr. Biner Bähr durch Beschluss vom 5. Oktober 2017 zum vorläufigen Insolvenzverwalter über das Vermögen des Mönchengladbacher Hosenspezialisten gardeur gmbh („GARDEUR“) bestellt.

GARDEUR, gegründet 1920, fertigt hochwertige Damen- und Herrenhosen, die über Warenhäuser, Filialisten, Versand- und Facheinzelhändler vertrieben werden. Zum Portfolio zählen die Marken Atelier GARDEUR und Thomas Rath Trousers. Weltweit werden etwa 1.700 Mitarbeiter beschäftigt, davon 1.400 Mitarbeiter in eigenen Produktionsstätten in Tunesien. Das Unternehmen leidet seit Längerem unter Absatzproblemen. Im Geschäftsjahr 2015/16 lag der Umsatz bei 73,6 Mio. Euro. Das Unternehmen gehört zu 51 Prozent dem Geschäftsführer Gerhard Kränzle, 49 Prozent der Anteile werden von der NRW.Bank gehalten.

Der Geschäftsbetrieb soll auch nach Einleitung des Insolvenzverfahrens uneingeschränkt fortgeführt werden. Die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter in Deutschland sind schon jetzt für drei Monate gesichert.

Der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Bähr, der sich sofort einen ersten Überblick verschafft hat, erklärt in einer ersten Stellungnahme: „Gemeinsam mit der GARDEUR-Geschäftsleitung werde ich alles daran setzen, dieses Traditionsunternehmen zu erhalten. In den nächsten Wochen werden wir gemeinsam ein Restrukturierungskonzept erarbeiten und notwendige Sanierungsmaßnahmen umsetzen.“

Gerhard Kränzle als Vorsitzender der Geschäftsführung ergänzt: „Ziel des Sanierungsverfahrens ist es, unseren bereits begonnenen Restrukturierungsprozess fortzuführen, um GARDEUR weiter an die wandelnden Bedingungen des Bekleidungsmarktes anzupassen.“

Dr. Biner Bähr ist einer der erfahrensten und bekanntesten deutschen Verwalter und wird häufig mit schwierigen Insolvenzverfahren, gerade mit internationalem Konzernbezug, betraut. Unter anderem verwaltet er Deutschlands ehemals größten unabhängigen Energieversorger TelDaFax, für dessen Gläubiger er schon mehr als 400 Mio. Euro im Wege von Anfechtungen erfolgreich eingezogen hat. Fashion-Erfahrung hat Dr. Bähr unter anderem durch die von ihm betreuten Insolvenzen des Kaufhauskonzerns Hertie und der Motorradbekleidungskette Hein Gericke. Zuletzt hat Dr. Bähr den südpfälzischen Automobilzulieferer Schaidt Innovations („Becker Autoradio“) durch einen viel beachteten und in einem Insolvenzverfahren in Deutschland erstmals durchgeführten „Business Model Innovation Process“ erhalten können.

Zum White & Case-Team bei GARDEUR gehören auch die Associates Dr. Felix Höpker und Dr. Daniel Schwartz (beide Restrukturierung, Düsseldorf).

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2017 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell